HGON

HGON-Faunanet

Willkommen im HGON-Faunanet!

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Ihre Tierbeobachtungen hier mit anderen zu teilen. Bitte beachten Sie unsere wichtigen Hinweise

Als angemeldeter Benutzer können Sie sich per E-Mail über neue Einträge
im Faunanet informieren lassen. Hier einloggen bzw. registrieren.

 

Anzeige filtern:

 

Anzeige filternFilter schließen

  • 08. Jan. 2016

    Hermelin

    von Stephan Börnecke

    Heute mittag unweit des Obermooser Teichs sprang ein Hermelin im Winterpelz herum

    Tiergruppe: Säuger

    Landkreis: Vogelsbergkreis

    Gebiet: Mooser Teiche

    Fotograf: S.Börnecke

    Hermelin
  • 29. Dez. 2015

    Fledermaus

    von Wolfgang Schwarzfischer

    Am 25.12. bei 14°C konnte ich gegen circa 16.00 Uhr diese Fledermaus (Welche könnte das denn sein?) im Frankfurter Ostpark beobachten.

    Tiergruppe: Säuger

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Gebiet: 0

    Fotograf:

    Fledermaus
  • 26. Dez. 2015

    Winter-Schwebfliege an Winterling

    von Gerhard Hubert

    Alles normal diesen Winter bei 20°C, oder?
    Gefühlt war heute Osterwetter!

    Später Weihnachtsgruß aus Frankfurt-Goldstein
    Gerhard Hubert

    Tiergruppe: Sonstige

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Gebiet: 0

    Fotograf: Gerhard Hubert

    Winter-Schwebfliege an Winterling
  • 21. Dez. 2015

    Bestimmungshilfe

    von andrea Krüger-Wiegand

    Hallo Herr Schroth,

    zum Wirtsvogel:

    Die Larve wurde auf einer Mehlschwalbe gefunden. Die Lausfliegen der Mehlschwalbe und die der Mauersegler sind mir (leider) bekannt, Larven konnte ich bis dato noch nie entdecken.
    Was mich irritiert hat und weswegen ich die Art eher ausgeschlossen habe, ist die Größe der Larve. Denn die werden ja von den Lausfliegen nicht als Ei sondern gleich als Larve gelegt.

    Sehr interessant, herzlichen Dank!

    Frohe Weihnachten
    Andrea Krüger-Wiegand




    Tiergruppe: Sonstige

    Landkreis: Schwalm-Eder

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 21. Dez. 2015

    Bestimmungshife

    von Martin Schroth

    Hallo Frau Krüger-Wiegand,

    das ist die Larve bzw. Puppe einer Lausfliege (Hippoboscidae).
    Ein wesentliches Kennzeichen der Lausfliegen ist die Viviparie. Die Weibchen bringen also lebende Jungtiere auf dem Wirtsvogel zur Welt, in diesem Fall verpuppungsreife Larven.

    Vielleicht schlüpft aus der Puppe ja noch eine Fliege, dann kann man ggf. die Art bestimmen.
    Wichtig ist auch die Wirtsvogelart, da viele Lausfliegen nur auf bestimmten Wirtsarten leben.

    schöne Weihnachtsgrüße aus HU
    von
    Martin Schroth

    Tiergruppe: Sonstige

    Landkreis: Schwalm-Eder

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 19. Dez. 2015

    Puppe

    von andrea Krüger-Wiegand

    leider ist nichts geschlüpft

    Tiergruppe: Sonstige

    Landkreis: Schwalm-Eder

    Gebiet: 0

    Fotograf:

    Puppe
  • 19. Dez. 2015

    weiteres Bild

    von andrea Krüger-Wiegand

    zwei weitere Bilder, jetzt verpuppt

    Tiergruppe: Sonstige

    Landkreis: Schwalm-Eder

    Gebiet: 0

    Fotograf:

    weiteres Bild
  • 19. Dez. 2015

    Bestimmungshilfe

    von andrea Krüger-Wiegand

    Guten Tag,

    ich benötige Hilfe bei einer Bestimmung:
    diese Larve wurde auf einem Vogel gefunden,
    was ist es?

    Grüße aus Wabern
    Andrea Krüger-Wiegand

    Tiergruppe: Sonstige

    Landkreis: Schwalm-Eder

    Gebiet: 0

    Fotograf:

    Bestimmungshilfe
  • 25. Nov. 2015

    Frostspanner-Weibchen

    von Gerhard Hubert

    Hallo Herr Malten,

    danke für die Bestimmungshilfe.
    Die Frostspanner-Männchen sind zZ sehr häufig zu sehen. Das Bild eines Weibchen des kleinen Frostspanners mit seinen Stummelflügeln war mir bekannt. Nach einem solchen Weibchen hatte ich an den Eichen gesucht, aber nicht gefunden, sondern das völlig anders aussehende Weibchen des großen Frostspanners.
    Anbei ein Foto der Eichenfraßgesellschaft aus dem Mai diesen Jahres.

    Gruß aus dem Schwanheimer Wald
    Gerhard Hubert

    Tiergruppe: Schmetterlinge

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Gebiet: 0

    Fotograf: Gerhard Hubert

    Frostspanner-Weibchen
  • 24. Nov. 2015

    ?? Bockkäfer ??

    von Andreas Malten

    Hallo Herr Hubert,

    das ist - passend zur Jahreszeit - ein Frostspanner: Erannis defoliaria, also ein Schmetterling. In diesem Fall das Weibchen ohne Flügel.

    Grüße

    Andreas Malten

    Tiergruppe: Schmetterlinge

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 24. Nov. 2015

    ?? Bockkäfer ??

    von Gerhard Hubert

    Ist das ein Bockkäfer und wenn ja welcher, oder bin ich völlig falsch?
    Das Insekt ist sehr klein, kleiner als 1 cm, ich habe es an einer Rot-Eiche gefunden.

    Gruß aus dem Schwanheimer Wald
    Gerhard Hubert

    Tiergruppe: Käfer

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Gebiet: 0

    Fotograf: Gerhard Hubert

    ?? Bockkäfer ??
  • 07. Nov. 2015

    Asiatische Marienkäfer

    von Rüdiger von dem Borne

    In den letzten Jahren waren die Asiaten im hohen Vogelsberg doch eher noch selten anzutreffen und ich konnte dieses Jahr den einen oder anderen Siebenpunkt beobachten.
    Das scheint sich aber zu ändern. Riesige Trauben von Käfern haben sich an dieser Windkraftanlage am Mastfuß eingefunden (das Panoramabild zeigt nur einen kleinen Ausschnitt).
    Während sie an dieser Stelle den harten Vogelsbergwinter wohl (hoffentlich) nicht überleben würden, bietet das Innere einer Windkraftanlage jede Menge Platz und Wärme. Der Größe der Spalten in den Lüftungsgittern nach zu urteilen, dürften sie es auch schaffen, in die WKAs zu gelangen.

    Tiergruppe: Käfer

    Landkreis: Vogelsbergkreis

    Gebiet: 0

    Fotograf: RvdB

    Asiatische Marienkäfer
  • 02. Nov. 2015

    Damhirschbruft im Mönchbruch von Mörfelden

    von Jörg Brauneis

    Letzten Samstag auf der Rückreise von einem Kongress kurz im Mönchbruch von Mörfelden gewesen, um auch in diesem Jahr noch etwas von der Damhirschbrunft mitzubekommen. Die Brunft der Damhirsche findet ja einen guten Monat später statt als die der Rothirsche. Ihren Höhepunkt erreicht die Damhirschbrunft in der zweiten Oktoberhälfte, ist aber - nach einer alten Jägerregel - am Hubertustag (3. November) beendet. Am Samstagmorgen noch Brunftbetrieb auf einem Traditionsbrunftplatz im Rüsselsheimer Markwald, an dem sich einige Schaufler (ältere Hirsche mit voll ausgebildetem Schaufelgeweih) und zahlreiches Kahlwild (weibliche Tiere) beteiligten. Die Hirsche waren oft in langdauernde Brunftkämpfe verwickelt.
    Die Damhirsche rund um den Frankfurter Flughafen sind ein ganz besonderer Naturschatz für Hessen, handelt es sich doch um das älteste deutsche Damwildvorkommen. Der hessische Landgraf Wilhelm IV. bekam 1570 das erste "Danwild" (= Dänenwild) aus dem dänischen Seeland. Zuerst kamen die Tiere in den landgräflichen Wildpark an der Sababurg im Reinhardswald, wurden aber schon bald von Landgraf Ludwig V. in die Obergrafschaft Katzenelnbogen, das heißt in die Wälder bei Mörfelden gebracht, wo man 1629 bereits fast 700 Stück Damwild zählte. Seit dieser Zeit haben die Damhirsche immer in diesen Wäldern gelebt. Heute ist ihre Existenz durch Lebensraumverluste (Flughafen) bedroht. Aber auch einige, fundamentalistische Öko - Verbände fordern die Ausrottung der Tiere als Neozoen.
    Heute kommt den mitteleuropäischen Damhirsche eine erhebliche Bedeutung als ex situ Genreserve für den Erhalt der in ihrem kleinasiatischen Verbreitungsgebiet vom Aussterben bedrohten Art zu. In letzter Zeit hat es bereits Anfragen aus der Türkei nach Damhirschen aus Deutschland zur Bestandsstützung gegeben.

    In der Antike galten die Damhirsche als heilig, weil die Menschen glaubten, dass sich in ihrem gefleckten Felle der göttliche Sternenhimmel spiegelt.

    Dr. Jörg Brauneis

    Tiergruppe: Säuger

    Landkreis: Groß-Gerau

    Gebiet: Heidelandschaft Mörfelden-Walldorf mit Mönchbruch

    Fotograf: Dr. Jörg Brauneis

    Damhirschbruft im Mönchbruch von Mörfelden
  • 02. Nov. 2015

    Heuschrecken-Aktivität

    von Matthias Korn

    Gestern,

    bei schönem sonnigen Wetter noch ein singender Nachtigall-Grashüpfer in der Rhön, am Buchschirmberg.

    M. Korn

    Tiergruppe: Heuschrecken

    Landkreis: Fulda

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 01. Nov. 2015

    Zwergfledermäuse / Mühlheimer Mainauen

    von Rembert Gödde

    Nachdem sich ein Trupp Lachmöwen kreisend über dem Main verzogen hatten, tauchten am späten Nachmittag zunächst erst 2 Fledermäuse am Mainufer auf.

    Im unsteten und ständig abrupt wendenden Beuteflug kreisten sie mal höher, mal tiefer über den Uferbereich und zwischen den Bäumen hindurch.

    Nach wenigen Minuten waren es schließlich 8 Fledermäuse, die am helligten Tage Insekten jagend umherflogen.

    Viele Grüße aus Mühlheim

    Rembert Gödde

    Tiergruppe: Säuger

    Landkreis: Offenbach

    Gebiet: 0

    Fotograf: Rembert Gödde

    Zwergfledermäuse / Mühlheimer Mainauen
  • 18. Okt. 2015

    Hermelin (Großes Wiesel)

    von Jörg Brauneis

    Heute Morgen auf dem Weg ins Stölzinger Gebirge (natürlich wegen Windkraftgefahr) ein Großes Wiesel (Hermelin) noch im braunen Sommerfell an der Dasbachbrücke (westlich Waldkappel - Bischhausen) über die Bundesstraße 7. Leider keine Foto, aber Überquerung verlief ohne Beschädigung für den kleinen Marder.

    Dr. Jörg Brauneis

    Tiergruppe: Säuger

    Landkreis: Werra-Meißner

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 16. Okt. 2015

    Wildkatze nahe Sontra

    von Matthias Schleuning

    Um 17:30 Uhr konnten wir eine Wildkatze in der
    Feldgemarkung nahe Donnershag beobachten. Die Wildkatze lief frei auf einem Grasweg und verschwand dann in einer Ackerbrache. Die Entfernung zum benachbarten Wald betrug etwa 100 m.

    Matthias und Manfred Schleuning

    Tiergruppe: Säuger

    Landkreis: Werra-Meißner

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 12. Okt. 2015

    Wildkatze am Grünen Band Eichsfeld-Werratal

    von Jörg Brauneis

    Hier ein Foto von einer phänotypischen Wildkatze, die Herr Peter Dittmann am 1.10. unweit des Grünen Bandes im Friedatal zwischen Meinhard - Frieda (Hessen) und Großtöpfer (Thüringen) fotografiert hat. Obwohl nicht alle Wildkatzenmerkmale sicher zu erkennen sind, ist von einer Wildkatze auszugehen. Dies zeigt aber auch, dass unsere Wildkatzen keineswegs reine Waldkatzen sind, sondern die Feldgemarkungen zur Nahrungssuche regelmäßig aufsuchen.
    2015 war ein absolutes Wildkatzenjahr. Noch in keinem Jahr seit Beginn unseres Wildkatzenprojektes hatten wir so viele Wildkatzenbeobachtungen (auch Gehecke und Jungkatzen) im Werra-Meißner-Kreis. Auch mit Herbstgehecken darf gerechnet werden.
    Nun gut, Mäusejahre sind eben auch Wildkatzenjahre. Nun müssen die jungen Katzen ausschwärmen und wildkatzenfreie Räume besiedeln.

    Dr. Jörg Brauneis

    Tiergruppe: Säuger

    Landkreis: Werra-Meißner

    Gebiet: 0

    Fotograf: Peter Dittmann

    Wildkatze am Grünen Band Eichsfeld-Werratal
  • 12. Okt. 2015

    Wildkatze bei Wanfried

    von Jörg Brauneis

    Hier ein Bild von einer (ziemlich erbosten) Wildkatze, die einem Fuchs begegnet. Die Aufnahme entstand im September am Waldrand in der Gemarkung der Stadt Wanfried (Werra-Meißner-Kreis). Die Wildkatze wurde von Herr Rob Krassenber fotografiert, der mir die Weitergabe des Fotos gestattet hat.

    Dr. Jörg Brauneis

    Tiergruppe: Säuger

    Landkreis: Werra-Meißner

    Gebiet: 0

    Fotograf: Rob Krassenberg

    Wildkatze bei Wanfried
  • 04. Okt. 2015

    Marienkäfer @ Herrn von dem Borne

    von Gerhard Hubert

    Hallo Herr von dem Borne,

    die "Asiaten" haben - wenn man sie von vorne anschaut - ein schwarzes "W" auf dem weißen Halsschild, aus dem auch schon mal ein trapezförmiger Fleck werden kann. Die folgende Seite zeigt viele Fotos.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Asiatischer_Marienkäfer

    Gruß aus frankfurt-Goldstein,
    Gerhard Hubert


    Tiergruppe: Käfer

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Gebiet: 0

    Fotograf: