HGON

HGON-Faunanet

Willkommen im HGON-Faunanet!

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Ihre Tierbeobachtungen hier mit anderen zu teilen. Bitte beachten Sie unsere wichtigen Hinweise

Als angemeldeter Benutzer können Sie sich per E-Mail über neue Einträge
im Faunanet informieren lassen. Hier einloggen bzw. registrieren.

 

Anzeige filtern:

 

Anzeige filternFilter schließen

  • 26. Aug. 2012

    Wildkatze am Meißner

    von Jörg Brauneis

    Gestern Abend in der Dämmerung eine phänotyische Wildkatze in der Feldgemarkung zwischen Berkatal - Frankenhain und Berkatal - Frankershausen am Meißner. Nur wenige hunderte Meter vom Dorf entfernt, dennoch eine phänotypisch eindeutige Wildkatze mit einem sehr starken Wildkörper!
    Übrigens halte ich die vielen von Nichtjägern in und an den Dörfern wegen der Wachbären gestellten Fallen für eine nicht zu unterschätzende Gefahr auch für die Wildkatzen.

    Dr. Jörg Brauneis

    Tiergruppe: Säuger

    Landkreis: Werra-Meißner

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 22. Aug. 2012

    Erstnachweis Karstweißling in Hessen

    von Detlef Kahlheber

    Hallo zusammen,

    die vorige Woche gelang mir der Erstnachweis des Karstweißlings Pieris mannii für Hessen. Somit ist unsere heimische Tagfalterfauna erstmals seit vielen Jahren wieder um eine neue Art gewachsen. Der Karstweißling ist in mehreren Unterarten in NW-Afrika, S-Europa und Vorderasien verbreitet. Manche Unterarten gelten als ausgestoben oder verchollen. Die von mir in mehreren Faltern nachgewiesenen Tiere gehören zur der in den Alpen vorkommenden ssp. alpigena. Diese Unterart breitet sich seit einigen Jahren in SW-Deutschland aus. Der nördlichste bisher bekannte Fund stammt aus Nordbaden.
    Der Karstweißling ist vor allem in der Frühjahrsgeneration nicht leicht von unserem „Kleinen Kohlweißling“ zu unterscheiden. Im Gegensatz zu den Kohlweißlingen werden die Eier nicht an Kohlpflanzen, sondern mit Vorliebe in Steingärten an der immergrünen Schleifenblume Iberis sempervirens abgelegt. Wenn ein vermeintlicher Kohlweißling die Schleifenblume zur Eiablage aufsucht, kann man davon ausgehen, einen Karstweißling gefunden zu haben. Gewissheit bringt dann das schnell gefundene Ei und die nachfolgende Zucht. Die Köpfe der ersten beiden Stände der Raupe sind bei P. mannii schwarz, beim Kleinen Kohlweißling rot.
    Bei einem guten Bild der Oberseite ist in den meisten Fällen auch eine Fotobestimmung möglich.
    Diese Zusammenfassung ist hauptsächlich dafür gedacht, die Aufmerksamkeit für den Karstweißling zu erhöhen und die Einwanderung zu verfolgen, ähnlich wie es beim Kurzschwänzigen Bläuling der Fall war.

    Viel Erfolg und viele Grüße
    D. Kahlheber

    Tiergruppe: Schmetterlinge

    Landkreis: Limburg-Weilburg

    Gebiet: 0

    Fotograf: D. Kahlheber

    Erstnachweis Karstweißling in Hessen
  • 21. Aug. 2012

    WI-Schierstein: Blauflügelige Ödlandschrecke und Buchsbaum-Zünsler

    von Elias Barnickel

    Guten Abend,

    heute im Schiersteiner Hafen auf dem Fußgängerweg im Nordostteil eine Blauflügelige Ödlandschrecke (Oedipoda caerulescens).

    Zudem etwas weiter nördlich im Wohngebiet meine erste Begegnung mit dem Buchsbaum-Zünsler (Cydalima perspectalis) in Form einer überfahrenen männlichen Imago. Auch dieser Falter scheint die Globalisierung für sich entdeckt zu haben und befindet sich nach dem, was man unter anderem im Lepiforum lesen kann, in rascher Ausbreitung (nicht zuletzt über Verschleppung).
    Wer mehr darüber erfahren möchte, folge dem von Marcus Beike geposteten Link im Beitrag vom 16. August 2012.

    Viele Grüße

    Elias Barnickel

    Tiergruppe: Heuschrecken

    Landkreis: Wiesbaden

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 21. Aug. 2012

    Orthetrum coerulescens

    von Peter Erlemann

    Hallo.

    Am kleinen z.T. mit Binsen bewachsenen Tümpel in unserem Hausgarten jagte heute nachmittag (wie ich meine) ein Kleiner Blaupfeil.

    Viele Grüße
    Peter Erlemann

    Tiergruppe: Libellen

    Landkreis: Offenbach

    Gebiet: 0

    Fotograf: Peter Erlemann

    Orthetrum coerulescens
  • 19. Aug. 2012

    Kurzschwänziger Bläuling!

    von Goran Koska

    Die Ausbreitung geht weiter!

    Nach immer wiederholender Meldungen aus Südhessen hat diese winzige Bläuling endlich auch den Nord-Osthessen erreicht!!

    Heute Nachmittag beim glühenden Hitze und Temperatur von 34°C ein Männchen auf einer Feuchtstelle am Feldweg durch den NSG Im Sand bei Rotenburg.

    Von den Schwanz ist kaum was übrig geblieben, aber die Größe und die orangene Flecken sind unverwechselbar!!!

    Liebe Grüsse

    Goran Koska

    Tiergruppe: Schmetterlinge

    Landkreis: Hersfeld-Rotenburg

    Gebiet: Mittleres Fuldatal

    Fotograf: Goran Koska

    Kurzschwänziger Bläuling!
  • 16. Aug. 2012

    unbekannter Schmetterling

    von Marcus B e i k e

    Hallo Herr Laber,

    bei dem abgelichteten Falter handelt es sich um den Buchsbaum-Zünsler (Cydalima perspectalis), der offenbar erst vor einigen Jahren nach Europa eingeschleppt wurde. Es ist also ein Neozoon. Ausführliche Infos dazu gibt es hier:

    http://www.lepiforum.de/cgi-bin/lepiwiki.pl?Cydalima_Perspectalis

    Dort steht, dass Fundmeldungen unbedingt mitgeteilt werden sollen. Ihre Beobachtung sollten Sie also unbedingt auch dort angeben. Die Seite wird von Wissenschaftlern betrieben, die Bestimmungsanfragen meist in einem Höllentempo beantworten. Sehr empfehlenswert.

    Viele Grüße,
    M B e i k e

    Tiergruppe: Schmetterlinge

    Landkreis: Wiesbaden

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 14. Aug. 2012

    14.08.2012

    von Jochen Tamm

    Guten Abend, Herr Peter!

    Ihre Heuschrecke ist ein Männchen der Laubholz-Säbelschrecke Barbitistes serricauda. Eine der wenigen Laubheuschrecken, die auch tatsächlich Laub frißt.

    Tiergruppe: Heuschrecken

    Landkreis: Main-Kinzig-Kreis

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 14. Aug. 2012

    Re: Unbekannte Heuschrecke

    von Elias Barnickel

    Hallo Herr Peter,

    bei der von Ihnen beobachteten Laubschrecke handelt es sich um die Laubholz-Säbelschrecke (Barbitistes serricauda) und ist in Deutschland recht verbreitet.

    Viele Grüße

    Elias Barnickel

    Tiergruppe: Heuschrecken

    Landkreis: Main-Kinzig-Kreis

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 13. Aug. 2012

    Unbekannte Heuschrecke

    von Werner Peter

    Hallo allerseits,

    wer kann mir bitte mitteilen, um welche Heuschrecke es sich bei der Abbildung handelt. Gefunden bei Freigericht-Horbach am 13.8.12.

    Gruß und Dank
    Werner Peter

    Tiergruppe: Heuschrecken

    Landkreis: Main-Kinzig-Kreis

    Gebiet: 0

    Fotograf: Werner Peter

    Unbekannte Heuschrecke
  • 12. Aug. 2012

    Heldbock und Ochsenzunge

    von Gerhard Hubert

    vertragen die sich?

    Jetzt kommen sie wieder aus den Löchern gekrochen, die die Heldbocklarven in die Schwanheimer Alteichen gebohrt haben, die Ochsenzungen.
    An den stark befallenen Eichen fällt es nicht auf, aber es gibt auch Eichen, aus denen das Holzmehl nur aus einem einzigen Loch rieselt. Da rieselt dann nichts mehr, wenn die Ochsenzunge das Loch verstopft hat. In das harte Holz der Eichen kann die Heldbocklarve ihre Fraßgänge bohren aber durch den Pilz kann sie sich nicht beißen.
    Im Internet habe ich nichts zu diesem Thema gefunden, altbekanntes, harmloses Problem und deshalb nicht erwähnenswert?

    Grüße aus dem Schwanheimer Wald

    Tiergruppe: Käfer

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Gebiet: 0

    Fotograf:

    Heldbock und Ochsenzunge
  • 11. Aug. 2012

    unbekannter Schmetterling

    von Arno Laber

    An meiner Hauswand habe ich einen mir bisher unbekannten Schmetterling gesehen, den ich leider auch in keinem Tierführer finden konnte. Vielleich kennt ihn hier jemand.
    Vielen Dank

    Tiergruppe: Schmetterlinge

    Landkreis: Wiesbaden

    Gebiet: 0

    Fotograf: Arno Laber

    unbekannter Schmetterling
  • 11. Aug. 2012

    Frühe Heidelibelle, Schwarze Heidelibelle, Kleine Zangenlibelle

    von Thorsten Seibel

    Hallo,

    heute im Dillfeld nahe Wetzlar,

    mind. 25 Frühe Heidelibellen( nur Jungtiere, davon mind. 10 Frische)
    3 männliche Schwarze Heidelibellen
    2 männliche Kleine Zangenlibellen
    2 weibliche Feuerlibellen

    sonst keine anderen Heidelibellenarten

    Viele Grüße
    Thorsten Seibel

    Tiergruppe: Libellen

    Landkreis: Lahn-Dill-Kreis

    Gebiet: 0

    Fotograf: Thorsten Seibel

    Frühe Heidelibelle, Schwarze Heidelibelle, Kleine Zangenlibelle
  • 11. Aug. 2012

    Südlicher Blaupfeil, Schwarze Heidelibelle und Kurzschwänziger Bläulin

    von Thorsten Seibel

    Hallo,

    heute Morgen im Heßler nahe Gießen, konnte ich folgendes beobachten.
    2 Schwarze Heidelibellen nur Weibchen
    1 männlicher Südlicher Blaupfeil
    1 Südliche Binsenjungfer
    2 männliche Herbstmosaikjungfern
    und immer noch 2 männliche Kurzschwänzige bläulinge.

    Viele Grüße
    Thorsten Seibel

    Tiergruppe: Libellen

    Landkreis: Gießen

    Gebiet: 0

    Fotograf: Thorsten Seibel

    Südlicher Blaupfeil, Schwarze Heidelibelle und Kurzschwänziger Bläulin
  • 10. Aug. 2012

    Stethophyma grossus

    von Peter Erlemann

    Hallo.

    Gestern waren am frühen Abend in den Rohrwiesen bei Götzenhain immer wieder Sumpfheuschrecken zu sehen.

    Grüße
    Peter Erlemann

    Tiergruppe: Heuschrecken

    Landkreis: Offenbach

    Gebiet: 0

    Fotograf: Peter Erlemann

    Stethophyma grossus
  • 05. Aug. 2012

    Bestimmung einer Fliege

    von Jochen Tamm

    Liebe Frau Tinkl,
    soweit es sich erkennen lässt, handelt es sich bei Ihrer Fliege um Phasia obesa. Diese Art gehört zu den Raupenfliegen (Tachinidae). Die adulten Fliegen sind Blütenbesucher. Die Larven entwickeln sich parasitisch in Blattwanzen.

    Tiergruppe: Sonstige

    Landkreis: Kassel

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 03. Aug. 2012

    Fragliche Fliege

    von Hanne Tinkl

    Wer weiß es,
    was ist dies für eine Fliege? oder?
    Vielen Dank für Antwort
    Gruß Hanne Tinkl

    Tiergruppe: Sonstige

    Landkreis: Main-Kinzig-Kreis

    Gebiet: 0

    Fotograf: H. Tinkl

    Fragliche Fliege
  • 03. Aug. 2012

    Schwarze Heidelibelle, Kleine Moosjungfer u.a.

    von Hanne Tinkl

    Hallo aus dem Spessart,
    Schwarze Heidelibellen 2 Männchen und ein Weibchen bei Eiablage in einem Moor, Nähe Flörsbachtal. Dazu frühe Adonislibellen, Blaugrüne Mosaikjungern, Vierfleck, Blutrote Heidelibellen, Becher- und Hufeisenazurjungfern.
    Bei Bad Orb in einem Moorteich 2 kl. Moosjungfern, Hufeisen, Becherjungerfern und Blaugrüne.
    Gruß Hanne Tinkl

    Tiergruppe: Libellen

    Landkreis: Main-Kinzig-Kreis

    Gebiet: 0

    Fotograf: H.Tinkl

  • 03. Aug. 2012

    Schwarze Heidelibelle, Kleine Moosjungfer u.a.

    von Hanne Tinkl

    Hallo aus dem Spessart,
    Schwarze Heidelibellen 2 Männchen und ein Weibchen bei Eiablage in einem Moor, Nähe Flörsbachtal. Dazu frühe Adonislibellen, Blaugrüne Mosaikjungern, Vierfleck, Blutrote Heidelibellen, Becher- und Hufeisenazurjungfern.
    Bei Bad Orb in einem Moorteich 2 kl. Moosjungfern, Hufeisen, Becherjungerfern und Blaugrüne.
    Gruß Hanne Tinkl

    Tiergruppe: Libellen

    Landkreis: Main-Kinzig-Kreis

    Gebiet: 0

    Fotograf: H.Tinkl

    Schwarze Heidelibelle, Kleine Moosjungfer u.a.
  • 01. Aug. 2012

    Heidelibellen & Blaupfeile

    von Malte Seehausen

    Heute in Delkenheim unter anderem:

    6 frischgeschlüpfte Frühe Heidelibellen
    1,1 Schwarze Heidelibellen (Tandem, die erste Exuvie hatte ich dort am 21.7.)
    mind. 13,0 Südliche Blaupfeile (an einem letztes Jahr neu gestalteten Grabenabschnitt)

    Auch Große Heidelibellen sind heute ein paar mehr zusehen gewesen (also > 10)

    LG

    Tiergruppe: Libellen

    Landkreis: Wiesbaden

    Gebiet: 0

    Fotograf:

  • 31. Jul. 2012

    Zygaena viciae

    von Horst Schaub

    Hallo,

    hier noch ein Nachtrag vom 25.7.: Dieses stark abgeflogene "Kleine Fünffleck-Widderchen" flog am Rande des "NSG Wieragrund bei Treysa" auf einem ehemaligen, jetzt stark verkrauteten Holzlagerplatz. Die Bestimmung war nicht ganz einfach und wurde im LEPIFORUM (jedem zu empfehlen, der Interesse an Schmetterlingen hat) von namhaften Experten bestätigt. In der Schmetterlingsfauna von Willi Schulz wird diese Art für den Schwalm-Eder-Kreis nicht aufgeführt.

    Viele Grüße

    Horst Schaub

    Tiergruppe: Schmetterlinge

    Landkreis: Schwalm-Eder

    Gebiet: 0

    Fotograf: Horst Schaub

    Zygaena viciae