Schwalben

Warum Schwalbenschutz?

Mehlschwalben nehmen Nistmaterial auf, Foto: Zettl

Als Kulturfolger sind Mehl- und Rauchschwalben an eine vom Menschen geprägte Umgebung angepasst. Da sie (fast) ausschließlich an oder in menschlichen Bauwerken nisten, sind sie völlig vom Wohlwollen der Bewohner abhängig. Über Jahrhunderte lang profitierten Schwalben von der landwirtschaftlichen Kultur: auf zahlreichen Höfen war stets ausreichend Insektennahrung zu finden; Lehmpfützen boten begehrtes Baumaterial und Hauswände und Stalldecken geeignete Niststandorte.
Mit dem Verschwinden der traditionellen Hofbewirtschaftung, der Flurbereinigung und nicht zuletzt auch der weitreichenden Flächenversiegelung hat die Schwalbe nun hart zu kämpfen.



Doch was können wir im Speziellen tun, um den Schwalben zu helfen?


Um sowohl Mehl- als auch Rauchschwalben das Leben in ihren Sommerquartieren wieder annehmlicher zu gestalten, gibt es eine Reihe von einfachen Hilfsmöglichkeiten, die wir Ihnen hier vorstellen möchen: 

Das Informationsblatt "Schwalbenschutz" lässt sich hier herunterladen.

SUCHE

Kontakt

Florian Schäfer
Telefon: 06008/1803
E-Mail: florian.schaefer(at)hgon.de

 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

  • 22. Jul. 2017

    NSG Scheid, Volkmarsen

    diese Woche 2 Neuntöterfamilien im NSG, einmal zwei, einmal vier juv.

  • 21. Jul. 2017

    Löffler, Pirol, Ammern

    Kurzbesuch in der Horloffaue gegen 20 Uhr (Mitbeobachter Eberhardt Kloss) (die) 2...

  • 20. Jul. 2017

    Gänse und Löffler

    Zwischen 14 und 16.15 neben den üblichen zahlreichen Grau- und Nilgänsen in der...

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

  • 15. Jul. 2017

    Laubholz-Säbelschrecke

    Hallo, diese beiden fand ich zufällig am 14.7. bei der Kopulation in einer ju...

  • 11. Jul. 2017

    Rehkitz

    Heute gegen 6.00 Uhr, in der Nähe von den Fischteichen bei Stammheim, trat diese...

  • 11. Jul. 2017

    Hirschkäfer

    Einen Hirschkäfer (Männchen) habe ich gestern am "Stammheimer Zwergwald&qu...

> Alle Ereignisse anzeigen