Streuobstwiesen

Streuobstwiese in Steeden

Der Bestand auf der Streuobstwiese in Steeden bei Runkel ist ca. 50-60 Jahre alt und 8 000 Quadratmeter groß. Etwa zehn Jahre wurde sie als Weide genutzt. Diese Form der Nutzung verdrängte viele seltene Arten. Der Arbeitskreis Limburg-Weilburg der Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) konnte 1996 diese Fläche pachten und die Wiese naturnah pflegen. Seitdem sind zahlreiche Arten zurückgekehrt. Die Fläche ist reich strukturiert mit alten Obstbäumen, Halbtrockenrasen und von kleinen Gehölzen sowie Brombeer- Himbeer- Weißdorn- und Schwarzdornhecken abgegrenzt. Unter den dort vorkommenden Apfelbäumen befinden sich unter anderem Früchte der aus dem 17.Jahrhundert stammenden Apfelsorte Goldparmäne sowie der seltene Grünapfel. Die Lahn fließt nur ca. 300 m entfernt. Zahlreiche seltene Schmetterlinge sind hier zu finden. Im angrenzenden Steinbruch brütet der Uhu und jagt auch hier.

Um eine erneute Weidenutzung zu verhindern, hat die HGON diese Wiese 2009 gekauft, um diese damit dauerhaft zu schützen. Beim Mähen der Fläche und Schneiden der Bäume helfen der HGON zwei Zivildienstleistende.

Mehr Informationen zur Arbeit des Arbeitskreises Limburg-Weilburg finden Sie hier...

SUCHE
 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

  • 24. Jul. 2017

    Gefleckte Weinbergschnecke in Bad Homburg

    Eine Gefleckte Weinbergschnecke (Cornu aspersum/ Helix aspersa/ Cantareus aspersu...

  • 15. Jul. 2017

    Laubholz-Säbelschrecke

    Hallo, diese beiden fand ich zufällig am 14.7. bei der Kopulation in einer ju...

  • 11. Jul. 2017

    Rehkitz

    Heute gegen 6.00 Uhr, in der Nähe von den Fischteichen bei Stammheim, trat diese...

> Alle Ereignisse anzeigen