Beobachten

Willkommen im HGON-Birdnet!

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Ihre Vogelbeobachtungen hier mit anderen zu teilen. Bitte beachten Sie unsere wichtigen Hinweise. Wenn Sie ihren Meldungen Bilddateien anfügen möchten, sollte die Dateigröße unter 500 KB liegen.

Als angemeldeter Benutzer können Sie sich per E-Mail über neue Einträge im Birdnet informieren lassen.

 

Anzeige filtern:

 

Anzeige filternFilter schließen

  • 24. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Sandregenpfeifer am Schultheisweiher

    von Rembert Gödde

    Dieser Sandregenpfeifer war seit letzten Sonntag am Offenbacher Schultheisweiher zu beobachten.
    Der diesjährige Jungvogel hielt sich bis Mittwoch zwischen Bläßrallen, Stockenten, Nil- und Kanadagänsen vorwiegend an der Flachufer-Zone auf und war hier am Ufer und auf dem angrenzenden Wiesenbereich eifrig mit Nahrungssuche beschäftigt.

    Weitere Einzelheiten und Bilder dazu waren auf ornitho.de HE / OF bzw. OF* zu sehen.

    Viele Grüße aus Mühlheim

    Rembert Gödde

    Landkreis: Offenbach

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Rembert Gödde

    Sandregenpfeifer am Schultheisweiher
  • 24. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Weiße Nutria

    von Andreas Krause

    Hallo, wir konnten heute Morgen an der Kinzenbacher Lache 8 Nutrias beobachten. Zwei davon waren weiß.
    Außerdem noch ein Eisvogel und ein Wintergoldhähnchen.
    Mitbeobachter: Michael Jany
    Gruß Andreas

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: Lahnaue (mit LDK)

    Fotograf:

    Weiße Nutria
  • 23. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Kolkraben auf dem Hohen Meißner

    von Jörg Brauneis

    Heute in der Abendämmerung fliegen gezählte 168 Kolkraben in das Buchenaltholz an der Weiberhemdmoorwiese auf dem Hohen Meißner ein. Auf dem Rückweg zum Auto dann eine Waldschnepfe (sog. "Herbststrich"), ein Raufusskauz, ein Waldkauz und ein Reh, aber heute kein Luchs. Dafür röhren die Hirsche an den Meißnerunterhängen beim Wilhelmsstollen, dass es bis auf die Hochfläche herauf klingt. Leider sind die Brunftplätze der Rothirsche auf dem Plateau seit Jahren verwaist. Kein Brunftrudel zieht mehr im September auf die vom Bodennebel überwallten Meißnerwiesen, die Struthwiese, die Weiberhemdmoorwiese und die Viehhauswiese. Hessen-Forst duldet die als Forstschädlinge identifizieren Hirsche kaum noch! Schwere Zeiten für den König der Wälder.

    Dr. Jörg Brauneis

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Roland Dilchert

    Kolkraben auf dem Hohen Meißner
  • 23. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Fischadler / OF Schultheisweiher

    von Rembert Gödde

    Am Dienstag tauchte am Offenbacher Schultheisweiher mal wieder ein Fischadler auf.
    Eigentlich wie jedes Jahr Ende September / Anfang Oktober.
    Jürgen Grell hat ihn kurz nach 11:00 Uhr kreisend über der Wasserfläche entdeckt und sein Rütteln und seinen erfolgreichen Stoßflug beobachtet und den Adler mit Beute in sehr guten Fotos festgehalten ( siehe ornitho.de / OF* ).
    Als ich 30 min. später eintraf, war der Adler bereits wieder abgeflogen.
    Trotz intensiver Beobachtungen war er in die nächsten beiden Tage nicht zu sehen.
    Gestern am Freitag hat er – wie von Jürgen Grell beobachtet – wieder kurz nach 11:00 Uhr den See aufgesucht und hat sich über längere Zeit mit Fischfang beschäftigt.
    Als hätte er eine eingebaute Uhr in sich – erschien er heute Morgen tatsächlich wieder kurz nach 11:00 Uhr, drehte ein paar Runden über dem Wasser, jagte mehrmals und bockte dann mit seiner Beute auf einer Weide am Ufer auf.
    Wir hoffen natürlich, daß sich unser „Elf-Uhr-Adler“ noch ein paar Tage im „NSG Rumpenheimer und Bürgeler Kiesgruben“ aufhalten wird.

    Weitere Einzelheiten und Bilder dazu auf ornitho.de HE / OF bzw. OF*

    Viele Grüße aus Mühlheim

    Rembert Gödde

    Landkreis: Offenbach

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Rembert Gödde

    Fischadler / OF Schultheisweiher
  • 23. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Schwarzflügel-Brachschwalbe

    von Hanns-Jürgen Roland

    Auch gestern war die Schwarzflügel-Brachschwalbe im Bingenheimer Ried zu beobachten. Das Foto stammt vom 21.9.2017.

    H.-J. Roland

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Bingenheimer Ried

    Fotograf: H.-J. Roland

    Schwarzflügel-Brachschwalbe
  • 21. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Biebertal: Beobachtungen

    von Karl Herrmann

    Gestern und heute auf der Straße zwischen Rodheim-Bieber und Fellingshausen: ca. 140 Rabenkrähen auf Äckern und etwa 150 Ringeltauben, dazu mindestens 200 Stare, außerdem ein überfahrener Feldhase auf der Straße sowie in der Luft ein Rotmilan auf Nahrungsflug.
    Karl Herrmann

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 20. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Burgschwalbach/ Kaltenholzhsn. Landesgr.RLP/ Hessen

    von Michael Beensen

    Ganzjahresmonitoring Burgschwalbach/ Kaltenholzhausen
    Waldgebiete/ Waldrand und Wiesen
    Praebachtal / Ziegenheck/ Eichenhölzchen/ Gärtchen bis Landesgrenze
    RLP / Hessen
    – 7:20 bis 9:30 Uhr Wetter: 7 bis 9 Grad, wolkig , trocken:
    1 Rotmilan auf Leitungsmast ruhend/ dann abfliegend in Wiesen/ Felder Kaltenholzhausen
    9 Mäusebussard – Beobachtungen, 6 Turmfalken,
    1 Sperber Hecke Praebachtal
    2 Kolkraben und Dohlen ...............
    ...........insgesamt beobachtet wurden heute im Gebiet 26 Vogelarten :
    Alle Details und Kartierung erfasst unter ornitho.de

    Wildpflanzen:
    An den Wild- / Blühwiesen in dieser Region blühen noch Vogelwicke, Ringelblume und Ackersenf, Johanniskraut und Sonnenblumen.
    Es ist interessant, wie Samenstände dieser Wiesenpflanzen von vielen Körnerfressern besucht werden. Auch Greifvögel sind dort auf Ansitz.

    Wildblumen außerhalb der Wild/ Blühwiesen noch blühend :
    Rotklee, Tüpfel Hartheu/ Johanniskraut, Ackerwinde, Ackerkratzdistel, gem Schafgarbe, Weißklee, Wald Brustwurz, Wald Habichtskraut, echtes Springkraut, Rainfarn, Wiesenpippau, Löwenzahn

    Beobachtungen Gertesheck am 19.9.-13:05 Uhr:
    mehr als 25 Misteldrosseln auf dem Zug im Feld, 1 Schwarzspecht Waldrand, 5 Feldlerchen Nahrung suchend im Feld.

    Grüße aus dem Palmbachtal
    Michael Beensen
    Naturbeobachtung Aar/ Palmbachtal

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 19. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Gemarkung Volkmarsen

    von Karl Hermann Dr.Svoboda

    am Wochenende auf dem Durchzug in der Gemarkung
    8 Heidelerchen und 8 Steinschmätzer(Foto Heidelerche in
    Weßrussland 05/2017)

    Landkreis: Waldeck-Frankenberg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Dr.K.H.Svoboda

    Gemarkung Volkmarsen
  • 17. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Starker Schwalbenzug

    von Dietmar Jürgens

    Hallo allerseits,

    nach dem der Herbstzug `offiziell` eingesetzt hat, finden wieder Erfassungen statt. So auch heute. Nachdem sich der Nebel gelichtet hat und der Blick auf die nun sichtbare Umgebung nicht nur das Verhören, sondern auch das Zählen der Zugvögel möglich machte, konnte ich überwiegend ziehende Schwalben feststellen. Mehr als 1000 Mehl- und 400 Rauchschwalben zogen in 2 Stunden gen Süden. Insgesamt zogen 1529 Ind. verteilt auf `nur` 15 Arten, darunter 2 Rohrweihen und je ein diesjähriger Vogel vom Braunkehlchen und Gartenrotschwanz.

    Gruß,
    Dietmar Jürgens

    Landkreis: Marburg-Biedenkopf

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 15. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Bienenfresser bei Burg Ronneburg

    von Annette Heckmann

    Am Abend um 18:30 Uhr unterhalb der Burg Ronneburg einen jungen Bienenfresser gesichtet

    Landkreis: Main-Kinzig-Kreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Annette Heckmann

    Bienenfresser bei Burg Ronneburg
  • 14. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Braunkehlchen bei Eschwege

    von Rainer Olssok

    2 x männliche Braunkehlchen im Schlichtkleid in eine Kleewiese einfliegend,unterhalb des NSG Blaue Kuppe.
    Unweit dieser Wiese konnte ich auch schon im Mai d.J.durchziehende Pärchen des Braunkehlchens beobachten.


    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 13. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Limikolen

    von Hanns-Jürgen Roland

    Nach wie vor halten sich viele Limikolen im Bingenheimer Ried auf. Auch die Schwarzflügel-Brachschwalbe war gestern noch da.
    Das Foto zeigt immerhin 4 der bis zu 15 Limikolenarten die dort sind.
    H.-J. Roland

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Bingenheimer Ried

    Fotograf: H.-J. Roland

    Limikolen
  • 12. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Kolkrabe

    von Karl Hermann Dr.Svoboda

    hier ein Kolkrabe fotografiert in einem Schloßpark in Weißrussland
    im Mai 2017

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Dr.K.H.Svoboda

    Kolkrabe
  • 12. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Schwarzstorch, Steinwälzer, Brachvogel

    von Hans-Wolfgang Dr. Steffek

    Zwischen 18 und 19 Uhr nach einem heftigen Regen die Heuchelheimer Seite trotz Regenbogen und Sonne beobachterfrei, dafür aber auch keine Brachschwalbe. Sehr lohnend durch 2 ad. Schwarzstörche auf Nahrungssuche, >8 Brachvögel, 12 Grünschenkel,7 Steinwälzer, 1 Lachmöwe, 2 Trauerseeschwalben,> 16 Rostgänse, Rauch-, Mehl- und Höckerschwäne.Uferschwalben, 1 w. Rohrweihe, Silberreiher, etwa 5 Graureiher, 50 -100 Kiebitze, Turmfalken, Mäusebussarde, große Mengen Stare und Nilgänse , Graugänse, viele andere Limis (ohne Spektiv nicht bestimmbar), 3-5 Kormorane

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Bingenheimer Ried

    Fotograf:

  • 11. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Kolkraben zum Dritten

    von Jörg Brauneis

    Heute Abend flogen gezählte 155 Kolkraben zwischen 19.20 Uhr und 20.00 Uhr in den Schlafplatz im Buchenaltholz an der Weiberhemdmoorwiese auf dem Hohen Meißner ein. Die tatsächliche Anzahl lag sicher noch viel höher, da sich zu Beginn der Zählung schon zahlreiche Raben am Schlafplatz versammelt hatten. In den Wipfeln der wenigen, das Kronendach der Buchen überragenden Altfichten saßen so viele Raben, dass es so aussah, als würden die Kronenäste der Fichten unter dem Gewicht der großen Vögel brechen.

    Dr. Jörg Brauneis

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 11. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Tundra-Saatgans

    von Jasper Myles

    Heute Abend im NSG Freudenthal eine übersommernde Saatgans.
    VG jasper Myles

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Jasper Myles

    Tundra-Saatgans
  • 09. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Nochmals Kolkraben auf dem Hohen Meißner

    von Jörg Brauneis

    Heute Abend flogen geschätzte 100 Kolkraben (gezählt 84, zuvor waren aber schon Rufe von zahlreichen Raben aus den Schlafbäumen zu hören) in der Dämmerung in den Schlafplatz (Buchenaltholz am Weiberhemdmoor) ein. Ein unglaubliches Naturschauspiel.

    Dr. Jörg Brauneis

    p.s.: Wer sich für Kolkraben interssiert, der sollte unbedingt das Buch von Bernd Heinrich "Die Seele der Raben" lesen. Ein mit viel Herzblut geschriebenes Sachbuch über die "weisesten Vögel der Welt".

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Dr. Jörg Brauneis

    Nochmals Kolkraben auf dem Hohen Meißner
  • 09. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Schwarzflügel-Brachschwalbe

    von Hanns-Jürgen Roland

    Schon seit ein paar Tagen hält sich im Bingenheimer Ried eine diesjährige Schwarzflügel-Brachschwalbe auf, die von Udo Seum entdeckt wurde. Anbei ein Foto des Vogels von mir.

    Hanns-Jürgen

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Bingenheimer Ried

    Fotograf: H.-J. Roland

    Schwarzflügel-Brachschwalbe
  • 08. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Kolkraben auf dem Hohen Meißner

    von Jörg Brauneis

    Heute Abend hatte sich die Zahl der Kolkraben rund um die Kasseler Kuppe, der höchsten Erhebung des Hohen Meißners, auf 74 erhöht. Wahrscheinlich liegt die Zahl noch höher, denn es ist nicht leicht, einen großen Flug Kolkraben durchzuzählen, der sich von den Böen eines starken Südwestwindes über die Dickungen und Windwurfflächen des Meißnerplateaus treiben lässt. In der Dämmerung schwangen sich die großen, stimmfreudigen Vögel dann in die alten Buchen am Weiberhemdmoor ein, um dort zu schlafen. Vermutlich hat ein großes im Wald liegendes Luder die Raben in so zahlreich angelockt, und sie schlafen jetzt hier, um morgen früh möglichst als Erster am Fraß zu sein.

    Dr. Jörg Brauneis

    p.s.: Jetzt gibt`s wieder ein schönes Motiv aus der Postkartenserie von Arno Werner aus dem Stölzinger Gebirge mit der Bitte, das jeder, der Hessens Wälder liebt, sich dafür einsetzen möge, dass wenigstens einigen der Mittelgebirgswälder unserer Heimat die brutale Zerstörung durch die Windkraftindustrie erspart bleibt.

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Arno Werner

    Kolkraben auf dem Hohen Meißner
  • 05. Sep. 2017 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Enten und Taucher

    von Hans-Wolfgang Dr. Steffek

    Zwischen 18.50 und 19.35 Teufelsee: Außer Grau- und Nilgänsen lediglich >13 Haubentaucher (davon 3 im. dj.), 2 Graureiher und xx Bläßrallen - 1 Mäusebussard mit viel Weiß, Ringeltauben
    Pfaffensee: 3 ad. + 2 graue dj. im. Höckerschwäne, >26 Löffelenten(alle im SK),,>2 Schnatterenten, xx Reiher-, Tafel-, Krick- und Stockenten, etwa 11-12 Schwarzhalstaucher, xx Zwergtaucher, >32 Kormorane (davon 30 am Schlafplatz im Wäldchen),3 Silberreiher, Stare, Elstern, 1 Habicht (Tipp: Peter Fischer), xx Nil- und Graugänse
    Noch 2 Jungstörche am Bauhof-Nest.

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Teufel- und Pfaffensee

    Fotograf:

SUCHE

ornitho.de

Das HGON-Birdnet dient dem schnellen Austausch von Beobachtungen und der Schilderung besonderer Erlebnisse. Die Beobachtungen können allerdings nicht automatisch für Auswertungen wie die vogelkundlichen Jahresberichte verwendet werden. Wir bitten daher, alle Meldungen auch auf der Internetplattform ornitho.de einzustellen, wo sie für alle Auswertungen im kreis-, landes- und Bundesbezug genutzt werden!

www.ornitho.de

 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

> Alle Ereignisse anzeigen