Beobachten

Willkommen im HGON-Birdnet!

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Ihre Vogelbeobachtungen hier mit anderen zu teilen. Bitte beachten Sie unsere wichtigen Hinweise. Wenn Sie ihren Meldungen Bilddateien anfügen möchten, sollte die Dateigröße unter 500 KB liegen.

Als angemeldeter Benutzer können Sie sich per E-Mail über neue Einträge im Birdnet informieren lassen.

 

Anzeige filtern:

 

Anzeige filternFilter schließen

  • 06. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Pfaffensee

    von Hanns-Jürgen Roland

    Am Pfaffensee gab es heute u.a.:
    Pfeifenten, Krickenten, Schnatterenten, Stockenten, Tafelenten, Reiherenten und 2,0 Spießenten. Die Zahlen sind kleiner als in den Vortagen. Viele Wasservögel sind ins Bingenheimer Ried umgezogen.

    Hier gibt es weitere Fotos von der großen Baumaßnahme an der Ostseite des Sees und von dem Trauerspiel um die Schwimminseln und weitere Maßnahmen am Pfaffensee im Jahr 2015.
    .http://www.libellen-wetterau.de/gallery/aktuelles_aus_Pfaffensee.html

    H.-J. Roland

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Teufel- und Pfaffensee

    Fotograf: H.-J. Roland

    Pfaffensee
  • 05. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Sehr früher Singdrossel-Erstgesang

    von Holger Stiebel

    1 Singdrossel singt in Oberursel, Waldrand nahe Schillerturm.

    Landkreis: Hochtaunuskreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 05. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Eisvogel im Hausgarten

    von Jörg Brauneis

    Weil er so schön ist, gleich noch ein Bild des Eisvogels.

    Dr. Jörg Brauneis

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Frau Hildegard Möller

    Eisvogel im Hausgarten
  • 05. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Eisvogel im Hausgarten

    von Jörg Brauneis

    Auch im Werra-Meißner-Kreis haben Eisvögel – wie in ganz Hessen - in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Dies vor allem deshalb, weil es mehrere milde Winter ohne anhaltende Vereisung der Gewässer hintereinander gab.
    Dass Eisvögel Gartenteiche gerne als Nahrungsquelle nutzen, ist seit langem bekannt. Voraussetzung ist, dass der Teich mit Fischen einer für den Eisvogel passenden Größe (bis etwa 10 cm Länge und 2 cm Rückenhöhe) besetzt ist, die er stoßtauchend erbeutet. Dabei ist es immer wieder erstaunlich, wie die Eisvögel auch sehr kleine Gewässer (Gartenteiche) fernab ihrer Hauptlebensräume in unserer Region (Kiesteiche und kleine Flüsse der Mittelgebirge) sicher finden.
    Immer wieder kann man beobachten, wie Eisvögel, aber auch Stockenten und Graureiher, auf der Suche nach geeigneten Kleingewässer in Bachtälchen hineinfliegen, auch wenn die ehemals dort vorhandenen Bäche längst verrohrt oder ausgetrocknet sind. Die Eschweger Südgemarkung ist durch tief eingeschnittene Buntsandsteinerosionstälchen, die vom Schlierbachswald zur Werra streichen, stark zertalt. Früher flossen in all diesen Tälchen Bäche, die heute oft nur noch dem Namen nach existieren oder ganz aus dem Bewusstsein der Eschweger verschwunden sind, so etwa der Goldbach oder der Zeckelbach. Dennoch fliegen die ans Wasser gebundenen Vogelarten regelmäßig diese Tälchen ab und finden dann gelegentlich in einem Hausgarten einen kleinen, als Biotop gestalteten Gartenteich.

    Der Eisvogel auf dem beigefügten Bild wurde am 7. Januar 2016 von Frau Hildegard Möller am Gartenteich der Familie Zimmer in Eschwege fotografiert.

    Dr. Jörg Brauneis

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Frau Hildegard Möller

    Eisvogel im Hausgarten
  • 05. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Artenvielfalt

    von Jasper Myles

    Hallo Zusammen,
    heute morgen gegen 11:00 Uhr, zwischen Witzenhausen, Unterrieden und Wendershausen, eine erstaunlich hohe Vogelartendichte feststellen können. In weniger als einer Stunde hatte ich, in einem recht kleinen Gebiet 28 Singvogelarten(highlight`s wahren 25Birkenzeisige, Kernbeißer, 3 singende Heckenbraunellen und 5 Trompetergimpel) zählen können. Dazu kamen weitere 16 nicht Singvogelarten, wie Habicht, Wasserralle, Graureiher, Nilgänse, Grauspecht, Kolkraben usw.
    Welche Gründe diese hohe Artendichte hat ist nicht ganz einfach zusagen. Einige Faktoren wie vielfältige Habitate( Fluss und Seen, über Hecken und Obstwiesen, bis hin zu Wald) auf engstem Raum und die nass-kalte Witterung könnten eine Rolle spielen. Trotzdem ist dieser Sparziergang mit 44 Arten im Winter, ein Rekord in meinen Aufzeichnungen für dieses Gebiet.
    VG aus Nordhessen Jasper Myles
    Das Bild zeigt eine der Wasserrallen.

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

    Artenvielfalt
  • 04. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Burgschwalbach /Taunus Burgbiotope u.Schönbachtal

    von Michael Beensen

    Burgschwalbach Burgbiotope / Hexenküppel und Schönbachtal
    7:00 bis 10:50 Uhr, 3 Grad, Wetter: bedeckt, ab 8:30 Uhr stark windig, trocken

    Ornithologische Beobachtungen:
    1 Waldkauz Gesang 6:30 Uhr bis 7:20 Uhr . Wald Gertesheck
    1 Singdrossel und 1 Amsel " Frühlings-singend " 7 Uhr,
    2 Schwanzmeisen europ. Form: europaeus, und 7 Schwanzmeisen aus Nordeuropa = caudatus caudatus im Schwarm am Hexenküppel , 4 Feldlerchen
    1 Sperber und 1 Turmfalke jagend, Mäusebussarde, 1 Kolkrabe fliegend über Burgwald
    37 Dohlen an der Burg - an- und abfliegend / Paarbildung,

    insgesamt beobachtet wurden heute 32 Vogelarten

    gestern am 3.2. 17 :15 Uhr:
    mindestens 20 Kraniche ziehend Nord über Burgschwalbach ( Beob. W. Reinel ),
    weiterhin 17 Goldammern, 2 Distelfinken und 2 Schwanzmeisen europaeus

    Alle o.g. Details werden erfasst und kartiert unter ornitho.de

    Blühende Pflanzenarten am Honigküppel ;
    purpurrote Taubnessel, gemeines Hirtentäschel, Haselnuß

    beste Grüße
    Christa und Michael Beensen
    Natur im Palmbachtal

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 04. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    04.02.2016

    von Rolf Dirk Pötter

    Nach den Frost und Schneetagen sind die Singschwäne 8 Stück zurückgekommen an den Ober Mooser Teich

    Landkreis: Vogelsbergkreis

    Vogelgebiet: Mooser Teiche

    Fotograf:

  • 03. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Heckenbraunelle singt

    von Holger Stiebel

    1 Heckenbraunelle singt morgens in Oberursel, Borkenberg.
    Viele Grüße,
    Holger Stiebel

    Landkreis: Hochtaunuskreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 03. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    03.02.2016

    von Elke Heinze

    Heute in einem Nidda-Altarm im Sossenheimer Unterfeld eine einzelne Tafelente (Erpel) beobachtet. Außerdem zwei Schwäne, die sich heftig bekämpft haben und dann über die Nidda hinweg in die Felder hinaus geflogen sind. Konnte ich leider nicht fotografieren. Es war das erste Mal, dass ich dort Schwäne eine größere Strecke habe fliegen sehen.

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Dr. Elke Heinze

    03.02.2016
  • 03. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Schwarzspecht trommelt

    von Gerhard Hubert

    Heute früh konnte ich zum ersten mal in diesem Jahr einen Schwarzspecht mehrmals trommeln hören und an einem mir bekannten Trommelbaum auch trommeln sehen.
    Im Januar war er ungewöhnlich inaktiv.

    Einige Buntspechte trommeln auch schon
    und täglich lacht der Grünspecht.

    Stare kommen in Mannschaftsstärke (30) zu uns in den Garten um im eiskalten Bachlauf zu baden, 13 gleichzeitig sind auf denm Foto zu sehen.

    Gruß aus Frankfurt-Goldstein
    Gerhard Hubert

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Gerhard Hubert

    Schwarzspecht trommelt
  • 03. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Wehrholz /Burgschwalbach Landesgrenze RLP- Hessen

    von Michael Beensen

    Ganzjahresmonitoring Wehrholz / Burgschwalbach / Landesgrenze RLP / Hessen
    windkraftrelevante Standorte VG Hahnstätten , am 03.02.2016, - 7:55 bis 9:55 Uhr , bedeckt, trocken,3 Grad

    ornithologische Beobachtungen im Greifvogel-Areal Wehrholz :
    2 Turmfalken, 10 Mäusebussard - Beobachtungen, - davon 7 Mäusebussarde gleichzeitig in Feldsenken, Feldlerchen Schwarm im Feld, Bunt-, Grün- und Grauspechte
    Dohlen , teilweise fliegend vom Bergfried/ Burg ins Feld am Wehrholz,

    .......insgesamt heute 21 beobachtete Vogelarten:
    alle Daten werden erfasst und kartiert unter ornitho.de.

    Am Waldrand zum Wehrholz blühen die Haselnußsträucher

    Beste Grüße aus dem Palmbach- und Aartal
    Christa und Michael Beensen - Natur im Palmbachtal

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 01. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    8 Kraniche

    von Bernd Heeres

    2016-01-92 Gegen 16:00 Uhr ziehen 8 Kraniche über Langenschwarz in Richtung NO (laut Kompass 40Grad).

    Landkreis: Fulda

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Bernd Heeres

    8 Kraniche
  • 01. Feb. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Stellenausschreibung bei UNEP zum Schutz von Zugvögeln

    von Antti Seelaff

    Sehr geehrte Vogelfreunde,

    ich bin so frei, diesen Verteiler zu nutzen, um auf ein interessantes aktuelles Stellenangebot im Büro zum Schutz wandernder Tierarten beim UN-Environmental Programme in Bonn hinzuweisen.

    https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/service/Ueberuns/WeitereDienststellen/ZentraleAuslandsundFachvermittlung/Ueberuns/BFIO/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI801627

    - Die Stelle ist als „Avian officer“ ausgeschrieben, die Person wird sich – zunächst für ein Jahr - ausschließlich für den Schutz von Zugvögeln im mediterranen Raum und insbesondere in Ägypten und Libyen einsetzen.
    - Die Position wird von der (deutschen) Arbeitsagentur unter dem Programm „Beigeordnete Sachverständige“ – zur Förderung des Anteils Deutscher in internationalen Positionen – gefördert und die Ausschreibung an Kandidaten/innen mit relevantem Studienabschluss sowie einer gewünschten (relevanten) Berufserfahrung von 2-4 Jahren gerichtet.
    - Arbeitssprache englisch, Bewerbungsfrist 17.02.

    Eventuell gibt es in Ihrem/Eurem Umfeld ja Interessierte bzw. mögliche Bewerber/innen.

    Viele Grüße aus Frankfurt-Rödelheim,

    Antti Seelaff

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 31. Jan. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Starengesang

    von Peter Hess

    Hallo allerseits
    Die Stare haben heute Morgen schon eifrig in meinem Garten in Hofbieber gesungen. Der Frühling naht....(hoffentlich)
    Mehrere Stare haben bis jetzt hier überwintert und ihren Anspruch auf die Nistplätze den Spatzen und Meisen klar gemacht.
    Selbst bei -15 Grad C und einer Schneedecke von 10 -15 cm haben sie ausgeharrt und mit den Amseln und Wacholderdrosseln gefrorene Äpfel gefressen.
    Viele Grüße
    Peter

    Landkreis: Fulda

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Peter Hess

    Starengesang
  • 29. Jan. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    29.01.2016

    von Elke Heinze

    Heute Nachmittag gegen 15 Uhr auf der A 66 unterwegs von Ff-Unterliederbach kommend Richtung Hattersheim, zwei Störche in der Luft gesehen. Sah so aus, als wären sie unterwegs zu ihren Nistplätzen in Wicker oder Flörsheim.

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 29. Jan. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Kranich

    von Tobias Krug

    Um 18.10 Uhr über Cornberg rufende Kraniche .

    Landkreis: Hersfeld-Rotenburg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 29. Jan. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    14.35 Uhr

    von Anja Ute Wölm

    1 Graureiher in den Wieseckwiesen nahe Ursulum Gießen

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 29. Jan. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Kraniche, Habicht, Kolrabe und mehr im Palmbachtal

    von Michael Beensen

    Palmbachtal - Ganzjahresmonitoring
    Burgschwalbach bis Landesgrenze RLP / Hessen
    Wetter: 3 Grad , Wiesenreif, Nachtfrost, 7:55 9:40 Uhr

    ornithologische Beobachtungen:
    1 Habicht, 1 Kolkrabe, Mäusebussarde, Bunt-, Mittel-, Grün-, und Grauspechte, 100 Kraniche und mehr...

    beobachtet wurden insgesamt 26 Vogelarten:
    ornithol. Kartierungen/ Erfassungen unter ornitho.de

    Wasserqualität Palmbach = weiterhin leider starke Schaumblildung
    der obere Waldteich ist zugefroren

    heute 15:30 Uhr 100 Kraniche kreisend über Palmbachtal - nach Norden abfliegend- Beobachter H. Rollig

    Natur im Palmbachtal und an der Aar
    Christa und Michael Beensen

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 28. Jan. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Wintergäste

    von Udo Seum

    Zeit heute morgen kann man im NSG wieder 5 Weißstörche sehen. Sie waren nur ca. 10 tage im Winterquartier wo immer das auch war?

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Bingenheimer Ried

    Fotograf:

  • 28. Jan. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Bingenheimer Ried

    von Hanns-Jürgen Roland

    Hallo zusammen,
    seitdem das Eis im Bingenheimer Ried wieder aufgetaut ist, gibt es dort auch wieder einige Wasservögel zu beobachten.

    Derzeit sind Graugänse, Bläßgänse, Pfeifenten und Stockenten anwesend. Ein Teil der Weißstörche scheint abgezogen zu sein. Heute konnte ich nur 2 beobachten.

    Hier gibt es ein kleine Bilderchronologie "Bingenheimer Ried im Jahr 2015":

    http://www.libellen-wetterau.de/gallery/aktuelles_aus_Bingenheimer_Ried.html

    Beste Grüße
    H.-J. Roland

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Bingenheimer Ried

    Fotograf:

SUCHE

ornitho.de

Das HGON-Birdnet dient dem schnellen Austausch von Beobachtungen und der Schilderung besonderer Erlebnisse. Die Beobachtungen können allerdings nicht automatisch für Auswertungen wie die vogelkundlichen Jahresberichte verwendet werden. Wir bitten daher, alle Meldungen auch auf der Internetplattform ornitho.de einzustellen, wo sie für alle Auswertungen im kreis-, landes- und Bundesbezug genutzt werden!

www.ornitho.de

 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

  • 06. Feb. 2016

    Pfaffensee

    Am Pfaffensee gab es heute u.a.: Pfeifenten, Krickenten, Schnatterenten, Stocken...

  • 05. Feb. 2016

    Sehr früher Singdrossel-Erstgesang

    1 Singdrossel singt in Oberursel, Waldrand nahe Schillerturm.

  • 05. Feb. 2016

    Eisvogel im Hausgarten

    Weil er so schön ist, gleich noch ein Bild des Eisvogels. Dr. Jörg Brauneis

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

> Alle Ereignisse anzeigen