Beobachten

Willkommen im HGON-Birdnet!

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Ihre Vogelbeobachtungen hier mit anderen zu teilen. Bitte beachten Sie unsere wichtigen Hinweise. Wenn Sie ihren Meldungen Bilddateien anfügen möchten, sollte die Dateigröße unter 500 KB liegen.

Als angemeldeter Benutzer können Sie sich per E-Mail über neue Einträge im Birdnet informieren lassen.

 

Anzeige filtern:

 

Anzeige filternFilter schließen

  • 23. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Turmfalken im Elsternest

    von Peter Hess

    Hallo
    In Hofbieber hat ein Turmfalkenpaar ein Elsternest annektiert und
    2 Jungvögel erbrütet.
    Anfangs dachte ich, durch den vielen Regen wird das nichts, aber gestern konnte man die fast flüggen Jungfalken schön beobachten.
    Viele Grüße
    Peter

    Landkreis: Fulda

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Peter Hess

    Turmfalken im Elsternest
  • 23. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Höckerschwäne und Wasserstand

    von Hanns-Jürgen Roland

    2016 scheint rund um das Bingenheimer Ried ein sehr gutes Schwanenjahr zu sein.
    Innerhalb des NSG führen 3 Paare 11 Pulli und am Pfaffensee ein Paar 4 Junge. Gestern entdeckte ich auf dem renaturierten Abschnitt der Horloff beim Bingenheimer Ried ein Paar mit 6 Jungen. Wegen des Schilfsterbens im Ried war die freie Wasserfläche dort noch nie so groß wie dieses Jahr.
    Möglicherweise lockte das die zeitweise über 50 nicht brütenden Höckerschwäne an, die dort mauserten. Über 230 Blässhühner halten sich seit Wochen im Ried auf. Es gab kaum erfolgreiche Erstbruten. Bei den Zweitbruten sieht es etwas besser aus. Ich komme auf circa 10 Junge führende Paare. Einmal konnte ich beobachten, wie ein Nutria ein brütendes Blässhuhn vertrieb und das Nest zerstörte.

    Zwischen dem 8. Und 13.7. wurde der Überlauf im Bingenheimer Ried um 10 cm gesenkt. Das Wasser fließt aber nur langsam ab. Erste kleine Schlickflächen sind aber vor dem Turm zu sehen. Dort zeigt sich häufig eine Wasserrallenfamilie.
    Hanns-Jürgen Roland

    Siehe auch:
    http://www.libellen-wetterau.de/gallery/aktuelles_aus_Bingenheimer_Ried.html

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Bingenheimer Ried

    Fotograf: H.-J. Roland

    Höckerschwäne und Wasserstand
  • 22. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Kanadagansbruten

    von Dietmar Jürgens

    Hallo zusammen,

    heute konnte ich bei einer Tour rund um die Seen zwischen Heuchelheim und Dutenhofen/Lahnau gleich 3 BP der Kanadgans mit 5,2, und einem Juv feststellen. Das angehängte Bild zeigt 2 der 3 Paare mit juv, die sehr zutraulich waren.Hier ist wohl von Fütterungen auszugehen.

    Ansonsten gab es noch 14 Kiebitze, hunderte von Grau- und Nilgänse. Und erfreulicherweise doch noch 2 Haubentaucherpaare mit Pulli.

    Gruß,
    Dietmar Jürgens

    Landkreis: Lahn-Dill-Kreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: DJ

    Kanadagansbruten
  • 22. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    An der Fulda bei Kragenhof

    von Heinz Zlotowicz

    bereits am 30.04.2016
    3 Flußuferläufer gesichtet

    Landkreis: Kassel

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

    An der Fulda bei Kragenhof
  • 22. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    An der Fulda bei Kragenhof

    von Heinz Zlotowicz

    bereits am 22.04.2016
    1 Grünschenkel gesichtet

    Landkreis: Kassel

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Heinz Zlotowicz

    An der Fulda bei Kragenhof
  • 20. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Gänse und Schwalben

    von Hans-Wolfgang Dr. Steffek


    Teufelsee : Haubentaucher bauen beide am Nest, wo bleiben die pulli ?
    2 Nonnengänse, 2 Rostgänse, 3 Kolbenenten/mausernd, wohl Erpel,
    ungezählte Grau- und Nilgänse, >4 Graureiher, 2 weitere Haubentaucher, Bläßhühner, Stare
    Pfaffensee: >120+xx Uferschwalben, n.gez. Rauchschwalben, vereinzelt Mehlschwalben, Mauersegler, Stare, im. Bach- und Schafstelzen (flügge)
    1 Mittelmeermöwe (beringt), Reiherenten, Zwergtaucher, Kormorane,
    Bluthänfling, n.gez. Grau- und Nilgänse, Elstern, Rabenkrähen, Mäusebussarde
    Mitbeobachterin: Frau Hanne Tinkl

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Teufel- und Pfaffensee

    Fotograf:

  • 20. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    3 Flussregenpfeifer Natostraße Gernsheim

    von Christina

    19:45, sonnig, ca. 30°C, Offenland bei Natostraße Gernsheim

    3 Flussregenpfeifer überfliegend und rufend. Waren schnell unterwegs, aber dunkle Kopfzeichnung und schwarzes Halsband deutlich erkennbar

    Landkreis: Groß-Gerau

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 20. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Burgschwalbach / Landesgrenze RLP / Hessen

    von Michael Beensen

    Naturbeobachtungen
    Wehrholz / Burgschwalbach / Landesgrenze RLP / Hessen
    am 20.07.2016- 6:45 bis 9:00 Uhr , sonnig, 16 bis 20,5 Grad

    ornithologische Beobachtungen :
    7 Rotmilane- Beobachtungen, - davon mindestens 5 verschiedene Milane mit unterschiedlicher Gefiederfärbung,
    1 Wespenbussard = Pfeifruf vom Palmbachtal her,
    1 Turmfalke, 3 Mäusebussarde
    2 Nilgänse auf gemähtem Feld zur Nahrungssuche

    insgesamt 33 Vogelarten - erfasst unter ornitho -

    Dieses bisherige Vorrangfläche für Windkraft wurde nun aus den Planungen herausgenommen, wollen wir hoffen, das damit
    dieses wichtige Areal für die Natur gerettet ist., wir haben lange
    darum mit gerungen.

    Grüße aus dem Palmbachtal
    Michael Beensen - Burgschwalbach

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 19. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Biebertal-Rodheim: Landkärtchen-Schmetterling

    von Karl Herrmann

    Heute in meinem Garten am Rimberg ein Sommer-
    Landkärtchen und in Fellingshausen auf dem Rad/Fußweg zum "Keltentor" 1 kleine und eine ausgewachsene Blindschleiche.

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 19. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Forst/Baden -17.07.2016 - viele Jungstörche

    von Anja Ute Wölm

    in Forst/Baden gegen 12.30 Uhr waren ca.30 Jungstörche zu sehen

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Anja Ute Wölm

    Forst/Baden -17.07.2016 - viele Jungstörche
  • 18. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Wespenbussard

    von Andreas Krause

    Hallo Dietmar, sieht ganz so aus als wäre dieses Jahr ein gutes Wespenbussard-Jahr. Ich konnte dieses Jahr auch mehr Wespenbussarde beobachten als in den vergangenen Jahren.

    Gruß Andreas

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 17. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Ein gutes Wespenbussard?

    von Dietmar Jürgens

    Noch ein letztes Mal für heute abend.

    In den Kreisen GI und MR ist die Zahl der Wespenbussard-Reviere in 2 von mir kontrollierten Gebieten gegenüber dem Vorjahr deutlich angestiegen. Lässt sich das Andernorten auch feststellen?

    Landkreis: Marburg-Biedenkopf

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: DJ

    Ein gutes Wespenbussard?
  • 17. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    weil er so `schön` ist....

    von Dietmar Jürgens

    ein Foto, dass einen Rotmilan aus nächster Nähe zeigt. Wer genau hinschaut sieht die Beute in den Fängen, bei deren Fang ich live dabei sein durfte....

    Landkreis: Marburg-Biedenkopf

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: DJ

    weil er so `schön` ist....
  • 17. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Abzug Mauersegler hat bereits begonnen

    von Dietmar Jürgens

    Hallo,

    bereits gestern konnte ich ca. 150 Mauersegler beobachten, die über einem frisch abgeerntete Feld nach Insekten jagten. Das angehängte Foto vermittelt nur unzureichend das Spektakel. Das Foto entstand um 14:00 Uhr. Ca. 2 Stunden später flogen mind. 500 Mauersegler im Lahntal zwischen Niederweimar und Roth. Schwierig zu unterscheiden welche davon zur lokalen Brutpopulation gehörten und welche sich bereits in den Süden abmachten. Zug war definitiv im Gange. Die ersten Zugbeobachtungen konnte ich bereits am 14.07. beobachten.

    Gruß,
    Dietmar Jürgens

    Landkreis: Marburg-Biedenkopf

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: DJ

    Abzug Mauersegler hat bereits begonnen
  • 17. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Birkenzeisig an der Wassertränke

    von Dietmar Jürgens

    Guten Abend allerseits,

    mitten in Gießen zu Hause besuchen unseren Garten u.a. Girlitz, Stieglitz, Grünfink, Grünspecht und Gartenrotschwanz. Heute konnten meine Frau und ich auch einen Birkenzeisig an unserer Wassertränke begrüßen. Die Art brütet seit Jahren am nahe gelegenen Schwanenteich und dieses Jahr auch in unserem Wohnviertel.

    Ornithophile Grüße,
    Dietmar Jürgens

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: DJ

    Birkenzeisig an der Wassertränke
  • 17. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Windräder

    von Tobias Krug

    Noch ein ergänzendes Bild zum Thema Windräder und Zugvögel . Aufgenommen bei Cornberg . Die Windräder sind schon älter und längst nicht so hoch wie die Neuen modernen Anlagen .

    Landkreis: Hersfeld-Rotenburg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Tobias Krug

    Windräder
  • 17. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Rostgans, Schwarzhalstaucher u.a.

    von Hans-Wolfgang Dr. Steffek

    Teufelsee: 4 Haubentaucher (1 brütend), 23 Kormorane, 1 Flußuferläufer,<5 Bläßhühner, xx Graureiher, xx-gänse, xx Nilgänse, 1 Rostgans, 1 Tafelente, 3-4 Reiherenten(SK), Goldammer, Ringeltauben,im. Turmfalke (flügge)
    Pfaffensee: Schwarzkehlchen, Goldammer, Bluthänfling,Schwanenpaar
    mit 4 juv. (3 grau, 1 weiß), 2 Schwarzhalstaucher, 4-5 Zwergtaucher, Grau-, Nilgänse, <7 Kormorane, Ringeltauben, im. Bachstelzen und Schaf-, Bläßhühner
    Bingenheimer Ried: 1 im. Baumfalke (viel Weiß am Kopf, übt das Fliegen), xx Weißstörche, Graureiher, >7 Silberreiher, Grau- u. Nilgänse, 50-60 Kiebitze
    an allen 3 Orten: je 10-20 Rauchschwalben, Feldlerchen mit flüggen juv.

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Teufel- und Pfaffensee

    Fotograf:

  • 16. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Windkraft tötet Vögel, Fledermäuse und Insekten

    von Jörg Brauneis

    Da wir kein Forum mehr haben, und obwohl ich weiß, dass meine Äußerungen zur Windkraft, insbesondere meine Besorgnis um die Großvögel, die Zugvögel und die Unversehrtheit unserer nordhessischen Waldlandschaften nicht immer gerne gesehen sind, dennoch hier ein Hinweis auf einen kurzen Videofilm des bekannten Dokumentarfilmers, Buchautors und out-door-Experten, Andreas Kieling.
    Der Film kann unter folgendem Link angesehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=TYF2QAp9X9w

    In sehr emotionalen Worten und mit drastischen Bildern schildert Andreas Keiling, was er an einer einzigen Windkraftanlage in der Eifel erlebt hat. Innerhalb von nur einer Viertelstunde brachte ihm sein ausgebildeter Jagdhund die Überreste von 1 Mäusebussard, 1 Singdrossel, 2 Wacholderdrosseln und zwei Fledermäusen, die von den Rotorblätter der Windkraftanlage in den letzten Stunden getötet worden waren. Außerdem berichtet Andreas Kieling, dass er überzeugt ist, dass in der Nordeifel die seltenen und vom Aussterben bedrohten Schwarzstörche gezielt vertrieben werden, um Platz für weitere Windkraftanlagen zu schaffen. Hinweise auf Horstzerstörungen und sogar Tötungen von Großvögeln, um den Bau von Windkraftanlagen zu ermöglichen, hat es auch schon hier in Nordhessen gegeben.
    Es ist meine Überzeugung, dass eine Technologie wie die Windkraft (mit den heute üblichen Anlagen) in einer Kulturnation wie Deutschland kein Zukunft haben kann. Die wahllose, sinnlose und massenhafte Tötung hochentwickelter Organismen wie Greifvögel, Schwarzstörche, Zugvögel, Feldermäuse und Insekten ist mit den Grundsätzen einer an humanistischen Idealen orientierten Gesellschaft unvereinbar.
    Darüber hinaus ist es meine Besorgnis, dass die Brutalität mit der die Windkraftindustrie die Landschaft verändert, die Wälder aufreißt, zerschneidet und zerstört, und die massenhafte Tötung von Tieren wissentlich in Kauf nimmt, geeignet ist, die Akzeptanz für die Energiewende insgesamt in unserer demokratisch verfassten Gesellschaft zu beeintächtigen.

    Dr. Jörg Brauneis

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: R. Dilchert

    Windkraft tötet Vögel, Fledermäuse und Insekten
  • 15. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Fichtenkreuzschnäbel im Meißnerwald

    von Jörg Brauneis

    Heute Abend wieder überall in den Fichtenwäldern auf dem Plateau des Hohen Meißner singende Fichtenkreuzschnäbel. An der Butterwiese und an der Struthwiese je ein Männchen. In dem vom Sturm zerzausten Fichtenaltholz an der Kasseler Kuppe sangen sogar zwei Männchen im Duett und zeigten schöne Singflüge von einem Fichtenwipfel zum anderen. Während dessen streifte ein Trupp von mindestens sechs Kreuzschnäbeln durch die Baumkronen.
    Währenddessen warnen die beiden Neuntöterfamilien in der Verjüngungsdickung unter den Altfichten. Fichtenkreuzschnäbel und Neuntöter sind hier direkte Nachbarn.

    Dr. Jörg Brauneis

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Dr. Jörg Brauneis

    Fichtenkreuzschnäbel im Meißnerwald
  • 14. Jul. 2016 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Burgschwalbach Burgbiotope Landesgrenze RLP/Hessen

    von Michael Beensen

    Naturmonitoring Burgschwalbach Burgbiotope
    am 14.7.2016
    6:55 bis 8:15 Uhr, 12 bis 15 Grad, heiter / wolkig, trocken
    Naturbeobachtungen = 35 Vogel- und 34 blühende Pflanzenarten

    Vogelbeobachtungen:
    3 Rotmilane fliegend über Felder / Nahrungssuche:
    davon 1 Rotmilan ca. 15 Minuten attackierend auf abgeerntetem Feld =28 Ringeltauben und 12 Rabenkrähen,
    Mäusebussarde, 2 Turmfalken , Neuntöter mit warnenden Jungvögeln,
    Rauchschwalben fütternd Jungvögel, die in Feldhecke sitzen.
    19 Dohlen an- und abfliegend an der Burg -
    insgesamt beobachtet wurden im Gebiet 35 Vogelarten:

    Ergänzungen zu den gestrigen Beobachtungen an der Aar:
    heute und in den letzten Tagen meldet W. Müller :
    täglich Eisvögel und Graureiher am Teich, - morgens ab ca. 4:30 Uhr 1 Nachtigall am Teich
    Weiterhin beobachtete ich an der Aar fliegende gebänderte Prachtlibellen
    Alle ornithologischen Details werden erfasst und kartiert unter ornitho.de .

    Pflanzenbeobachtungen:
    Im Kern- Trockenrasenbiotop wurde noch nicht gemäht, dort wurden.
    heute 34 blühende Pflanzenarten ermittelt :
    weiße Taubnessel, falsche Kamille, Weiß Klee, kriechendes Fingerkraut, weißes Leimkraut, Wiesenlabkraut, echtes Labkraut,
    gem. Hornklee, Klatschmohn, Acker Wachtelweizen,
    blauer Natterkopf, Vogelwicken, Breitwegerich, schwarze Königskerze,
    mehlige Königskerze, Ackerwitwenblume, Feld Thymian,
    Schafgarbe, kl. Odermennig, Johanniskraut, gelbes Sonnenröschen,
    Klatschmohn, Acker-Glockenblume, Vogelwicke, blauer Natterkopf,
    Taubenkopf Leimkraut, Mochusmalve, stechender Hohlzahn, Feld-Thymian , wilder Dost, Weide Wegerich, Wiesensalbei, Goldklee, gem. Wegwarte, Arnika ( wahrscheinlich aus Gartenanbau)

    Zahlreiche Schmetterlinge und Insekten konnten auf diesen Wiesen angetroffen werden, so u.a. neben Kohlweißlingen mehr als 25 Schachbrettfalter.

    beste Grüße
    Michael Beensen- Natur im Palmbachtal

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

SUCHE

ornitho.de

Das HGON-Birdnet dient dem schnellen Austausch von Beobachtungen und der Schilderung besonderer Erlebnisse. Die Beobachtungen können allerdings nicht automatisch für Auswertungen wie die vogelkundlichen Jahresberichte verwendet werden. Wir bitten daher, alle Meldungen auch auf der Internetplattform ornitho.de einzustellen, wo sie für alle Auswertungen im kreis-, landes- und Bundesbezug genutzt werden!

www.ornitho.de

 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

  • 23. Jul. 2016

    Turmfalken im Elsternest

    Hallo In Hofbieber hat ein Turmfalkenpaar ein Elsternest annektiert und 2 Jung...

  • 23. Jul. 2016

    Höckerschwäne und Wasserstand

    2016 scheint rund um das Bingenheimer Ried ein sehr gutes Schwanenjahr zu sein. ...

  • 22. Jul. 2016

    Kanadagansbruten

    Hallo zusammen, heute konnte ich bei einer Tour rund um die Seen zwischen Heuc...

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

  • 21. Jul. 2016

    Großer Schillerfalter

    Hallo allerseits, bereits am 18.07. konnte ich diesen, leider nicht mehr ganz ...

  • 20. Jul. 2016

    Wespenspinne

    eine Wespenspinne(Zebraspinne)die gerade eine Heuschrecke in ihren Kokon eingespo...

  • 20. Jul. 2016

    Südliche Mosaikjungfer

    An verschiedenen Punkten, wie z.B. Hartmannsborn-Schneide, im Bereich des Lindens...

> Alle Ereignisse anzeigen