Beobachten

Willkommen im HGON-Birdnet!

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Ihre Vogelbeobachtungen hier mit anderen zu teilen. Bitte beachten Sie unsere wichtigen Hinweise. Wenn Sie ihren Meldungen Bilddateien anfügen möchten, sollte die Dateigröße unter 500 KB liegen.

Als angemeldeter Benutzer können Sie sich per E-Mail über neue Einträge im Birdnet informieren lassen.

 

Anzeige filtern:

 

Anzeige filternFilter schließen

  • 21. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Neuntöter-Paar / Rumpenheimer Mainauen

    von Rembert Gödde

    Neuntöter zu beobachten war vor Jahren immer verbunden mit einer Radtour in außenliegende Bereiche wie beispielsweise ins Naherholungsgebiet, zu den Steinbrüchen oder auf den Gailenberg.
    Seit 2 oder 3 Jahren geht das jetzt auch in den Mühlheimer oder auch in den Rumpenheimer Mainauen, nachdem einige Neuntöter-Paare so freundlich waren, sich hier Brutgebiete auszusuchen.
    Vor gut einer Woche sind hier die ersten Neuntöter gesichtet worden, vorwiegend Männchen.
    Dieses Foto von heute Nachmittag zeigt ein neues Paar in zutraulicher Stimmung im Rumpenheimer Mainauen-Gebiet. Zu einer Paarung ist aber nicht gekommen.

    Weitere Bilder dazu auf ornitho.de HE / OF bzw. OF*

    Viele Grüße aus Mühlheim
    Rembert Gödde

    Landkreis: Offenbach

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Rembert Gödde

    Neuntöter-Paar / Rumpenheimer Mainauen
  • 19. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Pirol im Vilbeler Wald

    von Iris Rosebrock

    Guten Abend,

    Heute war ein singender Pirol im Vilbeler Wald (Bald Vilbel) zu hören sowie die Rufe eines Schwarzspechts.
    Zu sehen waren zwei Kolkraben, unter anderem länger im dichten Grün der Bäume zu hören möglicherweise bei der Fütterung ihrer Jungvögel.

    Singende Gartenrotschwänze am Berger Nordhang und Kleingartenverein Bad Vilbel.

    Schöne Grüße
    Iris Rosebrock

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 15. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Neuntöter

    von Heinz Weiss

    In der Gemarkung Hungen-Nonnenroth konnte ich heute die ersten Neuntöter beobachten.

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 14. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Volkmarsen

    von Karl Hermann Dr.Svoboda

    Im Wandetal bei Volkmarsen erfreulich viele Reviere der Dorngrasmücke

    Landkreis: Waldeck-Frankenberg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Dr.K.H.Svoboda

    Volkmarsen
  • 13. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Ausgleichsfläche Flugplatz Reichelsheim

    von Hanns-Jürgen Roland

    Die Einzäunung der Ausgleichsfläche am Flugplatz Reichelsheim zum Schutz der Kiebitzbruten vor Prädatoren ist ein Erfolg.
    Zunächst aber:
    Man kann die Fläche nur vom Beobachtungsstand südlich Florstadt/Leidhecken beobachten. Das Gebiet rund um die Fläche ist großräumig gesperrt. Man erreicht den Beobachtungsstand, indem man am Besten in der Unterdorfstraße in Leidhecken parkt und dann nach Süden links am Pappelwäldchen vorbei circa 900m zum Beobachtungsstand läuft.
    Zum Schutz gegen Prädatoren wurde die Fläche im Jahr 2016 erstmals während der Brutzeit mit einem mobilen Zaun eingezäunt. Viele Kiebitzjunge wurden flügge. Im Frühjahr 2018 wurde die Fläche dann mit einem permanenten hohen Zaun dicht gemacht. Die eingezäunte Fläche beträgt etwa 5,8 ha. Zieht man Wasserfläche und andere für die Brut ungeeignete Teile ab, so verbleiben circa 4 ha Brutflächen. In einem Hessenschaubericht am 14.4.2019 gab das Betreuerteam, dem ich nicht angehöre, bekannt, dass in der Umzäunung 40 Bruten stattfinden. Das ist eine Brutdichte von 10 BP pro ha. Kennt jemand höhere Brutdichten irgendwo in Deutschland oder gibt es Veröffentlichungen aus der Vergangenheit, die von höheren Dichten sprechen?
    Interessant ist, wie schnell die Graugänse gelernt haben, dass sie in der Umzäunung sicher sind. Anfang März 2019 zählte ich dort bis zu 33 Paare. 20 – 25 Paare schritten mindestens zur Brut. Zur Zeit führen 12 Paare über 70 Pulli. Mindestens zwei brüten noch. Mindestens sieben Nester wurden aufgegeben. Aus der Entfernung sehen sie unberührt aus. Ob auch Kiebitznester kurz vor Brutende aufgegeben wurden, kann man aus der Entfernung nicht sagen.
    Über die Ursachen kann man nur spekulieren. Als Prädator käme nur der Uhu in Frage, aber es gibt keine Belege dafür. Alle Greife, Raben- und Reihervögel werden erfolgreich von den Kiebitzen vertrieben. Fuchs, Waschbär u.s.w. kommen nicht in die Fläche. Leider gab es vermeidbare massive Störungen in und an der Fläche. So wurden z.B. mehrere Schwarzerlen direkt an der Fläche am 9.4. herunter geschnitten. Während der Dauer der Arbeiten haben einige Graugänse und Kiebitze ihre Nester verlassen. Weiß jemand, wie lange Eier, die kurz vorm Schlupf stehen, auskühlen können ohne Schaden zu nehmen.
    Sensationell hält sich seit Anfang April ein Rotschenkel-Paar in der Fläche auf, oder besser gesagt, bis Mitte April konnte man 2 Rotschenkel beobachten und seitdem nur noch einen. Dieser greift zusammen mit den Kiebitzen Greif- und Rabenvögel an. So konnte ich am 11.5. beobachten, wie 14 Kiebitze und dieser Rotschenkel einen Kolkraben erfolgreich vertrieben. Sollte da tatsächlich eine Brut stattfinden, dann müssten die Jungen in diesen Tagen schlüpfen.
    In den letzten Tagen rasteten verschiedene Limikolenarten in der Umzäunung. U.a. waren Temminckstrandläufer, Sichelstrandläufer und Dunkler Wasserläufer dabei.
    Das Foto zeigt Kiebitze, die außerhalb der Fläche einen Fuchs vertreiben.
    Hanns-Jürgen Roland

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: H.-J. Roland

    Ausgleichsfläche Flugplatz Reichelsheim
  • 13. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    NSG Glockenborn

    von Karl Hermann Dr.Svoboda

    Im NSG singen zur Zeit alle vier einheimischen Grasmücken. Jedes
    Jahr ein Geduldsspiel die Gartengrasmücke zu fotografieren.

    Landkreis: Kassel

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Dr.K.H.Svoboda

    NSG Glockenborn
  • 13. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Mehlschwalben seit 1 Woche zurück

    von Marco Brunn

    Hallo liebe Birder,

    seit einer Woche sind in Metze unsere Mehlschwalben zurück. Leider nur ein Pärchen, aber eventuell kommt wieder ein Weiteres hinzu. Mein subjektiver Eindruck ist, dass es, in diesem Jahr, wieder Einige weniger geworden sind, als 2018, die in unserer Straße nisten.

    Noch wird an einem neuen Nest gebaut, obwohl ein Altes daneben klebt. Freue mich schon auf Insektenjagden, welche ich, einen halben Meter vor meinem Fenster, dann beobachten kann.

    Nachtrag: am letzten Februartag konnte ich 2 Kiebitze, rastend, vor Edermünde Holzhausen, sehen. Leider schien sich, im Vergleich zu 2018, als Anfang März viele durchzogen, dieses Mal niemand besonders zu interessieren. Kann ich daher davon ausgehen, dass die Kiebitze hier nun jährlich zu sehen sein werden?

    Gruß
    Marco

    Landkreis: Schwalm-Eder

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 05. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Kartierung brütender Wasservögel in Hessen 2019

    von Jasper Myles

    Guten Tag,
    ich möchte hier aufmerksam mach für die diesjährige Kartierung brütender Wasservögel in Hessen 2019. Jeder kann mitmachen und das Pussel zusammensetzen. Genau Infos gibt`s hier:
    http://vogeldaten-hgon.de/wasservoegel/index.php
    Passend zum Thema konnte ich gestern eine Nilgans brütend in einer Mistelverzweigung entdecken.
    VG aus Hessisch Sibirien an der Werra.

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 04. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Ringdrossel Sichtung vom 3.5.19

    von Iris Rosebrock

    Guten Abend,
    gestern Nachmittag am 3.5.19 entdeckte ich zu meiner Überraschung eine Ringdrossel (Weibchen) auf einer Wiese auf dem Frankfurter Hauptfriedhof. Sie wurde kurz angeflogen von einem Amselmännchen, möglicherweise wegen einem flüggen Jungvogel, der sich ebenfalls dort in der Nähe aufhielt. Die Ringdrossel war nicht besonders scheu und ließ sich gut beobachten.

    Schöne Grüße
    Iris Rosebrock

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Iris Rosebrock

    Ringdrossel Sichtung vom 3.5.19
  • 03. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Raufußkäuze im Schlierbachswald

    von Jörg Brauneis

    Schon häufiger habe ich in diesem Forum das Fehlen der Eulen seit dem Frühjahr 2018 beklagt. Kaum Sperlingskäuze, wenig Waldkäuze und auf dem Plateau des hohen Meißners nun schon im zweiten Jahr keine Raufußkäuze gehört.

    Nun muss ich aber meinen Eindruck etwas korrigieren. Noch nie habe ich im Schlierbachswald bei Eschwege so viele Raufußkäuze gehört wie in diesem Frühjahr! Überall im Stadtwald von Eschwege singen die Käuze. Am Frohrücken ebenso wie im anderen Hain, am Alten Hundsrück wie an Marks Triesch.
    Heute Morgen im Alten Hundsrück sangen schon um 4.30 Uhr zwei Raufußkäuze gleichzeitig nur wenige hundert Meter voneinander entfernt! Der ganze Wald schien zu schwirren. Beide Käuze waren bis 5.20 Uhr zu hören, dann ging der Gesang der Käuze im allmorgendlichen Lärm der Drosseln unter.

    Da aber nach dem HANDBUCH im Mai nur noch unverpaarte Männchen singen, ist dann der ganze Schierbachswald gestopft voll mit unverpaarten Raufußkauzmännchen?

    Was sagen die Eulenexperten?

    Dr. Jörg Brauneis

    p.s.: Der Schlierbachswald sieht traurig aus. Riesige Windwürfe mit Kahlschlägen von durch Trockenheit oder Borkenkäfer abgestorbenen Fichtenbeständen kennzeichnen auch den Stadtwald von Eschwege. Und die Buche, die ja mindestens so wie die Fichte auf eine gute Wasserversorgung angewiesen ist, wird in 1 bis 2 Jahren folgen. Bleibt nur die Eiche, die das alles mitmacht – wenn es nach den Förstern geht natürlich die Douglasie.


    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 02. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Eisvogel-Brut am Main

    von Rembert Gödde

    Während viele der Singvögel noch mit Revierauswahl bzw. Abgrenzung sowie mit der Partnersuche beschäftigt sind, scheint bei den Eisvögeln das Brutgeschäft bereits beendet zu sein und nun die Futter-Versorgung der Jungvögel ansteht.
    Heute Morgen war jedenfalls schön zu beobachten, wie in etwa 30-minütigen Abständen Männchen und Weibchen abwechselnd ihre Bruthöhle anflogen.

    Weitere Bilder dazu auf ornitho.de HE / OF bzw. OF*

    Viele Grüße aus Mühlheim

    Rembert Gödde

    Landkreis: Offenbach

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Rembert Gödde

    Eisvogel-Brut am Main
  • 01. Mai. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    kleinspecht und mehr am kühkof

    von anette

    am kühkopf
    einen kleinspecht gesehen
    einen schwarzspecht gehört
    viele mönchsgrasmücken
    6 kuckucke
    mindestens 6 nachtigallen
    und einen gelbspötter mit erstaunlich grossem repertoire
    an der brücke etliche schwalben und mauersegler
    1 fliegenden storch
    sandlaufkäfer
    3 goldlaufkäfer

    gruss anette

    Landkreis: Groß-Gerau

    Vogelgebiet: Kühkopf-Knoblochsaue

    Fotograf:

  • 30. Apr. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Erste Mauersegler zurück

    von Iris Rosebrock

    Hallo zusammen,

    pünktlich zum 1. Mai ist gerade der erste Mauersegler zu hören gewesen überm Frankfurter Nordend.

    Allen einen schönen 1. Mai!

    Schönen Gruß

    Iris Rosebrock

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 30. Apr. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Wiedehopf

    von Erhard Vetter


    Wiedehopf an Rande eines Feldweges an einem Acker nach Futter suchend.

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Teufel- und Pfaffensee

    Fotograf:

  • 28. Apr. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Storchensichtung

    von Burkhard Reitz

    Einzelner Weißstorch mit der Ring Nummer:
    HES - SK993 (siehe auch Foto).

    Laut meinen Recherchen in der Schweiz beringt. Ist seit ein paar Tagen in der Gemeinde Gemünden Felda im Bereich Burg-Gemündener Sportplatz unterwegs. Angeblich wurden zwei gesichte. Ich habe allerdings nur den einen gesehen.

    Landkreis: Vogelsbergkreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Burkhard Reitz

    Storchensichtung
  • 28. Apr. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Kuckuck

    von Joachim Elbing

    Sa 27.4.2019 15:55. 1. Kuckuck im Lemptal gehoert

    Landkreis: Lahn-Dill-Kreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 27. Apr. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    1 mauersegler frankfurt riederwald

    von anette

    1 mauersegler mit regenbogen / frankfurt riederwald abends nach dem gewitter.

    gruss anette

    Landkreis: Frankfurt am Main

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 27. Apr. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Frosch

    von thomas walter

    Hallo Herr Koller,
    es handelt sich mit Sicherheit um einen Grünfrosch.
    Leider nicht genauer bestimmbar, evtl. anderes Foto vorhanden.
    Die braune Färbung ist nach der Winterruhe keine Seltenheit,
    diese kommt auch im Sommer bei verminderte Sonneneinstrahlung
    usw. vor.
    Gruß
    Thomas Walter

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 27. Apr. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    NSG Glockenborn

    von Karl Hermann Dr.Svoboda

    Kuckuck im Glockenborn eingetroffen. Erstbeobachtung 25.4.2019

    Landkreis: Kassel

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Dr.K.H.Svoboda

    NSG Glockenborn
  • 25. Apr. 2019 Mitglied im HGON Birdnet Club

    unbekannter Frosch

    von Klaus Koller

    Gestern in Trais-Horloff in der Nähe der Neuen Mühle diesen unbekannten Frosch gesehen.
    Was könnte es für einer sein.

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: Unterer Knappensee/Kuhweide (mit Oberen Knappensee)

    Fotograf: Klaus Koller

    unbekannter Frosch
SUCHE

ornitho.de

Das HGON-Birdnet dient dem schnellen Austausch von Beobachtungen und der Schilderung besonderer Erlebnisse. Die Beobachtungen können allerdings nicht automatisch für Auswertungen wie die vogelkundlichen Jahresberichte verwendet werden. Wir bitten daher, alle Meldungen auch auf der Internetplattform ornitho.de einzustellen, wo sie für alle Auswertungen im kreis-, landes- und Bundesbezug genutzt werden!

www.ornitho.de

 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

  • 21. Mai. 2019

    Neuntöter-Paar / Rumpenheimer Mainauen

    Neuntöter zu beobachten war vor Jahren immer verbunden mit einer Radtour in auß...

  • 19. Mai. 2019

    Pirol im Vilbeler Wald

    Guten Abend, Heute war ein singender Pirol im Vilbeler Wald (Bald Vilbel) zu h...

  • 15. Mai. 2019

    Neuntöter

    In der Gemarkung Hungen-Nonnenroth konnte ich heute die ersten Neuntöter beobac...

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

  • 19. Mai. 2019

    Gebänderte Prachtlibelle

    Hallo aus Bad Vilbel, heute Erstbeobachtung einer männlichen gebänderten Prach...

  • 12. Mai. 2019

    Kammschnake Foto

    Sorry, ich hoffe das Foto ist jetzt dabei...

  • 12. Mai. 2019

    Kammschnake

    Hallo zusammen, vielleicht ist es für manche von Interesse. Heute bei einem...

> Alle Ereignisse anzeigen