Beobachten

Willkommen im HGON-Birdnet!

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Ihre Vogelbeobachtungen hier mit anderen zu teilen. Bitte beachten Sie unsere wichtigen Hinweise. Wenn Sie ihren Meldungen Bilddateien anfügen möchten, sollte die Dateigröße unter 500 KB liegen.

Als angemeldeter Benutzer können Sie sich per E-Mail über neue Einträge im Birdnet informieren lassen.

 

Anzeige filtern:

 

Anzeige filternFilter schließen

  • 18. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Steppenweihe

    von Eberhardt Mathias Kloss

    heute morgen gegen 10:30 entdeckte ich eine Steppenweihe südlich vom Schwelteich/Echzell.
    Die Weihe flog suchend über Rübenäcker und die angelegten Blühstreifen.

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Teufel- und Pfaffensee

    Fotograf: Eberhardt M.Kloss

    Steppenweihe
  • 18. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Beobachtung Kernbeißer

    von Karl Herrmann

    Am Waldsportplatz in Biebertal-Rodheim konnte ich gestern zwei abfliegende Kernbeißer beobachten.
    Karl Herrmann

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 17. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Rotmilane

    von Andrea Arndt

    Heute gegen 16:30h bei einer Temperatur von 29 Grad kreisten sich mehrere Rotmilane friedlich zusammen in die Höhe. Erst kreisten 6 relativ niedrig, innerhalb 5-10 Minuten kamen 10 Tiere zusammen und kreisten sehr hoch. Standort war Hahnstätten im Aartal. Es waren definitiv alles Milane. Üblicherweise sieht man hier 1-2 Tiere zusammen, gelegentlich 3.
    Grüße,
    A.Arndt

    Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 17. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    12.9.2018

    von Erhard Vetter

    Betr.: Kormoran bei der Gruppenjagd

    Das gleiche habe ich vor einigen Tagen auf dem Obermooser See beobachten können. Von der kleinen Insel flogen kurz hintereinander ca. 30 Kormorane auf den See. Dann erfolgte ein lautes Plätchern und Flügelschlagen, wonach die Kormorane in einer breiten Linie in das Wasser eintauchten, um Fische zu erbeuten

    Landkreis: Vogelsbergkreis

    Vogelgebiet: Mooser Teiche

    Fotograf:

  • 15. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    RE: Kormoran bei der Gruppenjagd

    von Walter Heinemann

    Hallo Dietmar Jürgens,
    vor einigen Jahren habe ich Das dort auch erstmals gesehen.
    Eine große Zahl Kormorane begab sich, wie auf Verabredung, von der Insel ins Wasser und bildete dort, auf der Oberfläche schwimmend, eine Linie. Dabei gaben sie sich möglichst auffällig, schlugen mit den Flügeln auf das Wasser und tauchten immer einmal die Köpfe in´s Wasser ein.
    Diese offenbar koordinierte Treibjagt verengte den Bogen zu einer Bucht des Sees. Die örtlichen Graureiher flogen dann zum erwarteten Ziel der Jagt um sich dort an´s Ufer zu setzen- und ihren Teil abzuräumen.
    Derartiges taktisches Jagdverhalten kannte ich bis dahin nur von den Rabenvögeln (Werkzeuggebrauch bei Rabenkrähen, Teamarbeit bei jagenden Elstern...)
    Ich wüßte gerne ob die Beutetiere auch Strategien entwickelt haben.
    Der Baggersee ist tief- die Fische könnten unter der Angriffslienie locker wegtauchen...
    Weiss Wer Was dazu?
    Viele Grüße,
    Walter Heinemann

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: Lahnaue (mit LDK)

    Fotograf:

  • 15. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    NSG Aartalsee, Beobachtungen 15:40 bis 17:30

    von Walter Heinemann

    4 Elster
    ca. 40 Rabenkrähe
    ca. 10 Dohle
    2 Eichelhäher
    4 Kohlmeise
    3 Grünling
    2 Fitis
    2 Goldammer
    4 Bachstelze
    1 Kiebitz
    1 Flussuferläufer
    2 Bekassine
    4 Graureiher
    3 Haubentaucher
    ca. 25 Stockente
    ca. 50 Nielgans
    ca. 15 Kormoran
    12 Lachmöwe
    1 Turmfalke
    2 Müsebussard
    1 Fischadler (17:00 Uhr)
    (Walter Heinemann)

    Landkreis: Lahn-Dill-Kreis

    Vogelgebiet: Aartalsperre

    Fotograf:

  • 13. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Biebertal Beobachtungen

    von Karl Herrmann

    Gestern früh wechselte eine Ricke mit ihrem Kitz
    über die Landsraße von Bieber nach Fellingsshausen,
    heute gegen 7.30 Uhr vernahm ich Lock- und Flugrufe
    eines Schwarzspechtes aus dem Waldgelände "am Rimberg"
    in Biebertal.
    Karl Herrmann

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 11. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Kormoran bei der Gruppenjagd

    von Dietmar Jürgens

    Hallo,

    heute, am späten Nachmittag, staunte ich nicht schlecht, als ich an der Beobachtungshütte mein Spektiv aufgebaut hatte: hinter der ersten Insel tauchten plötzlich ca. 165! Kormorane auf, die gemeinsam auf Nahrungssuche unterwegs waren. Habe noch nie einen so großen Haufen Kormorane synchron abtauchen sehen. Ein schönes Spektakel. Das angehängte Foto zeigt leider nur einen kleinen Ausschnitt der `Bande`.

    Ansonsten war das Artenspektrum recht überschaubar: u.a. ein paar Tafel- und Reiherenten, 2 Zwergtaucher, 5 Kiebitze, 2 Silberreiher und jede Menge Grau- und Nilgänse.

    Gruß,
    Dietmar Jürgens

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: Lahnaue (mit LDK)

    Fotograf: DJ

    Kormoran bei der Gruppenjagd
  • 07. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    NSG Lahmaue, Dutenhofener See, 11:50-13:00 Uhr

    von Walter Heinemann

    Beobachtungen aus der Schutzhütte und vom Weg aus auf beide geschützen Baggerseen:
    Arten: 23
    Rauchschwalbe 2
    Mehlschwalbe 2
    Uferschwalbe 5
    Kohlmeise 4
    Zilpzalp 1
    Rotkehlchen 1
    Star ca. 100
    Ringeltaube 1
    Grünspecht 1
    Ringeltaube 1
    Rabenkrähe 1
    Mäusebussard 1
    Rotmilan 2
    Haubentaucher 4
    Höckerschwan 1
    Stockente 2
    Reiherente 15
    Graureiher 9
    Silberreiher 2
    Nielgans 3
    Graugans ca.180
    Kormoran ca.100
    Ein einsilbig rufender Singvogel konnte von mir nach dessen Soziallaut nicht bestimmt werden. Laubsänger ?

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: Lahnaue (mit LDK)

    Fotograf:

  • 06. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    NSG Twistevorstau

    von Karl Hermann Dr.Svoboda

    Heute u.a.:
    2 Graureiher
    3 Bekassinen
    4 dunkle Wasserläufer
    2 Flussuferläufer
    ca.50 Krickenten
    1 Rothalstaucher

    Landkreis: Waldeck-Frankenberg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Dr.K.H.Svoboda

    NSG Twistevorstau
  • 02. Sep. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Zwerggans (Gefangenschaftsflüchtling, beringt)

    von Jörg Kundler

    Zwerggans vergesellschaftet mit Graugänsen

    Landkreis: Darmstadt

    Vogelgebiet: Reinheimer Teich

    Fotograf: JK

  • 31. Aug. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Schwalbenzug

    von Dietmar Jürgens

    Hallo mitenander,

    der Schwalbenzug ist in vollem Gange und so kann man derzeit immer wieder unterschiedlich große Trupps über den Gewässern jagen sehen. Vereinzelt finden sich auch noch Mauersegler darunter.

    So auch heute morgen am Schwanenteich in Gießen, wo ca. 200 Mehl- und Rauchschwalben mindestens ein oder zwei Stunden verweilten. Ein Teil von ihnen setzte sich immer wieder auf eine Birke am Ufer. Interessant zu beobachten war, dass sich alle Individuen am Schwanenteich aufhielten, während der größere Teich, der `Neue Teich` komplett verwaist war.

    Gruß,
    Dietmar Jürgens

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: DJ

    Schwalbenzug
  • 30. Aug. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Monitoring häufiger Brutvögel

    von Dietmar Jürgens

    Hallo,

    nach Auswertung des aktuellen Jahres kann auch ich, wie Dr Svoboda vor ein paar Tagen, bestätigen, dass im Jahr 2018 nur eine geringe Dichte zu verzeichnen war.

    Allerdings sehe ich derzeit noch keine negativen Trends bei den häufigeren Arten in der PF, da es z.T. erhebliche jährliche Schwankungen gibt. Aufgrund der geringen Exkursionszahl und der z.T. hohen Dichte in einigen Teilbereichen ist die Abgrenzung von Revieren sowie der Ausschluss von Durchzüglerrevieren eine Herausforderung und die größte `Ungenauigkeit` bei der Erfassung.

    Die PF liegt mitten in Gießen, so dass davon ausgegangen werden muss, dass sich negative Trends abzeichnen werden, u.a. da derzeit ein Generationswechsel bei den Hausbesitzern stattfindet. Gärten werden `platt gemacht`, Häuser energetisch saniert. In den meisten Fällen findet natürlich kein Ersatz von verlorengegangenem Brutraum statt. Die Verdichtung der Bebauung kommt dazu.

    Insgesamt konnte ich seit 2004 75 Brutvogelarten und über 5200 Reviere nachweisen. 21 Arten brüten alljährlich. Mehr als die Hälfte aller ermittelten Reviere entfällt auf 8 Arten, mehr als 3/4 auf 15 Arten. Die PF ist extrem heterogen gestaltet: sie umfasst von Parkgewässern über Offenland, Altholzwald, Gartenstadt und dichter Bebauung ein weites Spektrum unterschiedlichster Habitate. Selbst ein Turmfalke findet sich in dieser überwiegend urbanen PF: er brütet seit einigen Jahren hinter dem Lüftungsschlitz eines Spitzbunkers. Noch immer hält sich eine kleine Gartenrotschwanzpopulation, die Graureiherkolonie, die seit 2012 existiert, wächst stetig. Es dürften mittlerweile 35 BP sein. Leider fehlt die Zeit den Bruterfolg und den genauen Besatz zu ermitteln.

    Gruß,
    Dietmar Jürgens


    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 28. Aug. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Raubseeschwalben am Werratalsee

    von Jörg Brauneis

    In der letzten Woche (21.08) hat Guntram Börner zwei Raubseeschwalben im Naturschongebiet am Werratalsee beobachtet! Nach den Schwarzkopfmöwen und den Brandseeschwalben ein neues Highlight für unseren See. Leider wird das Naturschongebiet von vielen Mitbürgern nicht respektiert (Angler u.a.). Wir haben auch keine Unterstützung von HGON oder NABU! Aber mit dem Geo-Naturpark Frau-Holle-Land haben einen starken Verbündeten gefunden in unserem Kampf für die Vogelwelt am Werratalsee bei Eschwege!

    Dr. Jörg Brauneis

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: Kiesteiche Eschwege

    Fotograf: Guntram Börner

    Raubseeschwalben am Werratalsee
  • 27. Aug. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Monitoring häufiger Brutvögel

    von Karl Hermann Dr.Svoboda

    Auf der Untersuchungsfläche KB-15 im Landkreis Waldeck-Frankenberg gab es 2009 81 Brutreviere mit 29 verschiedenen
    Brutvogelarten, 2018 gab es nocht 53 Brutreviere mit 25 ver-
    schieden Brutvogelarten. Das Jahr 2018 ist das Jahr mit der
    geringsten Revierdichte. Ein ausführlicher Bericht über die 10
    Jahre Monitoring ist für die Vogelkundlichen Heft Edertal geplant.
    Verabschiedet aus der Untersuchungsfläche haben sich u.a.
    Schwanzmeise, Sumpfrohrsänger und Turteltaube.

    Landkreis: Waldeck-Frankenberg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Dr.K.H.Svoboda

    Monitoring häufiger Brutvögel
  • 27. Aug. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Rot- und Schwarzmilan

    von Heinz Weiss

    Reiner Holler und Heinz Weiss konnten 13 Schwarzmilane und 62 Rotmilane rastend auf einem Acker in der Gemarkung Pohlheim-Grüningen beobachten.

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 26. Aug. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    adulter Purpurreiher,

    von Jörg Kundler

    überfliegend der Riedstraße

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: Bingenheimer Ried

    Fotograf: J. Kundler

    adulter Purpurreiher,
  • 26. Aug. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    diesjähriger Purpurreiher, Trais-Horloff, Kühweid

    von Jörg Kundler

    Futter suchend im Kühweid

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: J. Kundler

    diesjähriger Purpurreiher, Trais-Horloff, Kühweid
  • 24. Aug. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Amsel frisst Frosch

    von Peter Hess

    Hallo
    Letzten Samstag konnte ich am Obermooser Teich beobachten, wie eine Amsel einen Frosch (Fröschchen) gefressen hat.
    Keine alltägliche Beobachtung.
    Möglicherweise eine aus Frankreich eingewanderte Amsel.

    Gruß
    Peter

    Landkreis: Vogelsbergkreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Peter Hess

    Amsel frisst Frosch
  • 23. Aug. 2018 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Dürre, Wassernot und Futternot auf dem Ringgau

    von Jörg Brauneis

    Die Ringgauhochfläche rund um Renda ist durch die monatelange Dürre völlig ausgetrocknet. Seit Jahrzehnten hat es keinen solch trockenen Sommer mehr gegeben. Nur das Dürrejahr 1976 war noch schlimmer. Es waren solche Sommer, in denen die Rendaer Bauern in früheren Jahrhunderten die Pferde vor die Fasswagen spannen mussten, um in den Dörfern mit den stark schüttenden Quellen am Fuß des Ringgaus, etwa in Lüderbach oder Röhrda, um Wasser für ihre Familien und ihr Vieh zu bitten.

    In diesem Jahr gibt es jetzt kein natürliches Naß mehr in der Ringgaulandschaft. Die steinigen und flachgründigen Böden auf dem oberen Muschelkalk halten das Wasser nicht. Alle Gräben und Bäche sind ausgetrocknet. Die Bäume und Büsche in den Windschutzhecken sind gelb geworden. Die Wiesen sind nur von wenige Zentimeter hohen, dürren Grasbüscheln bedeckt zwischen denen der steinharte, nackte Boden sichtbar wird. Das Vieh steht dicht gedrängt um die Wasserfässer auf den Weiden, wartet auf den Wasserwagen und brüllt seinen Hunger hinaus in die hereinbrechende Dämmerung.

    Die Landschaft ist wie ausgestorben. Zwei Turmfalken rütteln über einem Stoppelacker, einige Rabenkrähen, drei Hohltauben, praktisch keine Singvögel. Ein Hase sitzt verdrießlich als brauner Klumpen in einer Wiese, nicht einmal eine Sasse kann er sich scharren. Ein hungriger Fuchs ist schon früh auf den Branten und zwei magere Rehe stehen wie verloren auf einem abgeernteten Maisacker und suchen nach Nahrung. Hoffentlich wird in der Nacht zum Morgen hin etwas Tau fallen, und für das Wochenende ist endlich Regen angekündigt.

    Dr. Jörg Brauneis


    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: Rendaer Höhe

    Fotograf: Dr. Jörg Brauneis

    Dürre, Wassernot und Futternot auf dem Ringgau
SUCHE

ornitho.de

Das HGON-Birdnet dient dem schnellen Austausch von Beobachtungen und der Schilderung besonderer Erlebnisse. Die Beobachtungen können allerdings nicht automatisch für Auswertungen wie die vogelkundlichen Jahresberichte verwendet werden. Wir bitten daher, alle Meldungen auch auf der Internetplattform ornitho.de einzustellen, wo sie für alle Auswertungen im kreis-, landes- und Bundesbezug genutzt werden!

www.ornitho.de

 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

  • 18. Sep. 2018

    Steppenweihe

    heute morgen gegen 10:30 entdeckte ich eine Steppenweihe südlich vom Schwelteich...

  • 18. Sep. 2018

    Beobachtung Kernbeißer

    Am Waldsportplatz in Biebertal-Rodheim konnte ich gestern zwei abfliegende Kernbe...

  • 17. Sep. 2018

    Rotmilane

    Heute gegen 16:30h bei einer Temperatur von 29 Grad kreisten sich mehrere Rotmila...

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

  • 17. Sep. 2018

    Käfer oder Wanze?

    Herr Weiss, die rot-schwarzen Insekten in Ihrem Garten sind keine Käfer, sondern...

  • 17. Sep. 2018

    Wanzen

    Ein Fall für die Experten! Familie Heuser ist ganz verzweifelt: am Haus, auf...

  • 13. Sep. 2018

    Laubfrosch

    Diesen Laubfrosch fand ich heute zusammen mit 3 weiteren Exemplaren unter dem Dec...

> Alle Ereignisse anzeigen