HGON

Beobachten

Willkommen im HGON-Birdnet!

Wir laden Sie herzlich dazu ein, Ihre Vogelbeobachtungen hier mit anderen zu teilen. Bitte beachten Sie unsere wichtigen Hinweise. Wenn Sie ihren Meldungen Bilddateien anfügen möchten, sollte die Dateigröße unter 500 KB liegen.

Als angemeldeter Benutzer können Sie sich per E-Mail über neue Einträge im Birdnet informieren lassen.

 

Anzeige filtern:

 

Anzeige filternFilter schließen

  • 10. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Eiswinter macht den Vögeln zu schaffen!

    von Bastian Meise

    Hallo zusammen,
    am Edersee bei Bringhausen konnten wir heute zwei stark geschwächte Wacholderdrosseln aufgreifen. Die Vögel machten einen sehr schlechten Eindruck. Bei einem Ex. war das rechte Bein komplett erfrohren.
    Eine weitere Nacht in der Kälte werden diese Vögel wohl nicht überleben.

    Beste Grüße Bastian Meise

    Landkreis: Waldeck-Frankenberg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Bastian Meise

    Eiswinter macht den Vögeln zu schaffen!
  • 10. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    HE:RÜD: Mantelmöwe

    von Michael Wimbauer

    Hallo,

    gestern Abend konnte ich bei fast vollständiger Dunkelheit eine adulte Mantelmöwe auf dem Rhein bei Rüdesheim beobachten. Daneben 21 weitere Großmöwen am Schlafplatz, die ich aber nicht mehr klar ansprechen konnte. Die Mantelmöwe fiel aufgrund der Größe und des dunklen Mantels deutlich auf.

    Weitere Beobachtungen vom gestrigen Tag vom Rhein zwischen Biebrich und Rüdesheim unter www.NABU-Naturgucker.de

    Viele Grüße,
    Michael Wimbauer

    Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 10. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Zwerggans...

    von Bastian Meise

    Feldflur zw. Affoldern u. Lieschensruh:
    1 K2 Zwerggans weiterhin stationär
    41 Bläßgänse
    58 Nilgänse gesellen sich zu den Wildgänsen
    3 SK Silberreiher

    Edersee, Waldecker Bucht:
    37 Haubentaucher ( vor 2 Wochen noch 327 Ex.)
    3 Kanadagänse
    ca. 500 Stockenten

    Beste Grüße Bastian Meise

    Landkreis: Waldeck-Frankenberg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: Bastian Meise

    Zwerggans...
  • 10. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    08.02.2012

    von Hans - Peter Goerlich

    Die derzeitige Wettersituation bedingt Beobachtungsmöglichkeiten am Rhein (NSG Fulder Aue/Ilmenaue),
    die ein wenig an die früheren Verhältnisse erinnern !
    Ich habe neben 3 Singschwänen und 5 Bergenten über 50 Gänsesäger, 12 Zwergsäger und eine Mantelmöwe beobachtet.
    Die Tagesliste kann "ornitho" entnommen werden.

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 10. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Ganzjahresmonitoring- Vogelbeobachtung Palmbachtal/Landesgrenze Hessen

    von Michael Beensen

    Ganzjahresmonitoring - 1. Dekade Februar,
    PS-Zählung-7 Stationen
    Karte und Details siehe website natur-im-palmbachtal.de
    Zeit: 8:15 bis 10.55 Uhr
    Wetter: Aussentemperatur:- 3 °C
    sonnig, trocken, starker NO -Wind

    besondere Beobachtungen:
    Buchfinkenschlag / gesang an der Lutzhütte S 3
    1 Kernbeisser S 1 Futterhaus
    1 Stieglitz S 1 Futterhaus
    13 Goldammern S 1 Futterhaus
    4 Mäusebussarde fliegend je 1x S 2, S 5, S 6 , 7
    1 Turmfalke rütteldn fliegend Burg S 6
    7 Dohlen Burg S 6

    Spechte reviertrommelnd und rufend:
    8 Buntspechte je 1x S 2, 4xS3,2xS4,1xS6 Waldgebviet
    4 Mittelspechte je 1x S 1 , 3,4 und 7 Wald
    2 Grünspechte S 2 und S 7 Waldrand


    beobachtet wurden 28 Vogelarten:
    Amsel, Buchfink, Blaumeise, Buntspecht, Dohlen, Elster, Eichelhäher, Grünfink,Gimpel, Goldammer,Grünspecht, Heckenbraunelle, Kohlmeise,Kleiber, Kernbeisser, Mäusebussard,
    Mittelspecht, Rotkehlchen,Ringeltaube, Rabenkrähe,Sumpfmeise, Star,Schwanzmeisen, Stieglitz, Sperber, Turmfalke, Waldbaumläufer, Zaunkönig

    Detaileingabe Montoring = ornitho.de

    beste Grüße
    Michael Beensen
    natur-im-palmbachtal.de

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 10. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Singschwäne, Kranich

    von Andreas Malten

    Hallo,
    am Wasserloch mitten in der Westgrube des Langener Waldsees heute neben >30 Krickenten, 17 Kanadagänsen, wenigen Blässhühnern und vielen Stockenten jetzt 5 Sing- und 5 Höckerschwäne sowie ein Kranich. Weitere 2 Höckerschwäne weit entfernt auf dem Eis liegend und 9 Graureiher am Schilfrand.
    Die beiden ortsansässigen Kolkraben sind offenbar hungrig, sie machten sich auf die Jagd nach Stockenten; eine erwischten Sie am Flügel, die aber wieder entkommen konnte. Auch einer Kanadagans zerrten sie am Flügel, ließen aber auf Grund der Gegenwehr schnell wieder von ihr ab.

    Grüße

    Andreas Malten

    Landkreis: Offenbach

    Vogelgebiet: Langener Waldsee

    Fotograf: Andreas Malten 10.02.2012

    Singschwäne, Kranich
  • 09. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Eiswinter an der Küste

    von Jörg Brauneis

    Auch außerhalb Hessens geraten die Vogelwelt (besonders die Wasservogelwelt) und ihre Schützer durch den harten Winter in Bedrängnis. Der Mellumrat e.V. teilt mit, dass das Schutzgebiet Strohauser Plate, eine ca. 470 Hektar große Insel in der Unterweser durch Eisgang von der Außenwelt abgeschlossen ist. Der Tidenstrom hält das Eis ständig in Bewegung, sodass es nicht betreten werden kann. Der dort lebende Naturschutzwart ist also allein auf seine Vorräte angewiesen. An der Nordspitze der Plate sind noch große Ententrupps auf dem offenen Wasser. Vier Seeadler profitieren von den geschwächten und teilweise verendeten Wasservögeln.
    Auch das Wattenmeer ist fast vollständig zugefroren.
    Wörtlich berichtet der Mellumrat e.V.: „Die extreme Kälte stellt für alle Vögel eine große Gefahr dar. So wurden nach der bisher kältesten Nacht vom 6. auf den 7. Februar mit unter Minus 15°C mehr als 90 tote Watvögel von freiwilligen Mitarbeitern der Schutzstation Wattenmeer an der Schleswig-Holsteinischen Küste vor allem vor Büsum und am Weststrand von Sylt gefunden. Es waren mit 70 Totvögeln vor allem Austernfischer, zudem 2 Knutts, 10 Alpenstrandläufer, 1 Sanderling, 5 Rotschenkel und 2 Steinwälzer. Offensichtlich haben sie nicht genug Nahrung gefunden und hatten keine ausreichenden Fettreserven, so dass sie letztendlich erfroren sind.“
    Hoffen wir, dass der Frost bald abklingt.
    Dr. Jörg Brauneis

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 09. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Raubwürger und Raufußkauz im Burgwald

    von Michael Hoffmann

    Am 8.02. nachmittags konnten Ralph Lösekrug und ich einen Raubwürger in einer Feldhecke südlich von Rosenthal/Roda beobachten. Kurz darauf sahen wir einen weiteren Raubwürger (anderer Flügelspiegel) auf einer Windwurffläche im Burgwald (Herrenbänke), einem potentiell geigneten Bruthabitat.
    Aus einer traditionell vom Raufußkauz besetzten Schwarzspechthöhle wurden wir wiederum von einem Raufußkauz beobachtet.
    Lieben Gruß,
    Michael

    Landkreis: Waldeck-Frankenberg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 09. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Totfund Silberreiher

    von Manfred Gunia

    Womöglich nicht der Kälte zum Opfer gefallen ist dieser Silberreiher, welcher in der Nähe von Borken-Nassenerfurth gefunden worden ist. Auf eine Meldung eines Spaziergängers hin informierte die UNB Schwalm-Eder, dass ein Storch tot aufgefunden worden sei. Dies stellte sich dann jedoch als ein toter Silberreiher heraus, welcher auf eher ungewöhnliche Weise an einem Baum hängend von mir und Andrea Krüger-Wiegand aufgefunden wurde.
    Da der Vogel mit 1250g ein für die Jahreszeit zufrieden stellendes Gewicht besaß und auch sonst keinerlei äussere Verletzungen aufwies, wird er nun tierärztlich untersucht. Er hatte bereits eine Maus abgeschluckt, sie steckt in oberen Halsdrittel. Zudem hatte er noch Blut im Schnabel, so dass evtl. auch (Mäuse-)Gift eine Todesursache sein könnte.

    WIr hoffen, durch die Untersuchung Genaueres über die Todesursache zu erfahren, um ggf. unter Einbeziehung der UNB weiteren Unglücksfällen Einhalt zu gebieten.

    besorgte Grüße
    Manfred Gunia, Andrea Krüger-Wiegand

    Landkreis: Schwalm-Eder

    Vogelgebiet: Borkener Seen

    Fotograf: Manfred Gunia

    Totfund Silberreiher
  • 08. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Hafen und Rhein in Gernsheim: Tafel X Reiherente

    von Alexander Stöhr

    Heute neben mehreren hundert Lachmöwen u.a.

    Haubentaucher ca. 20
    Tafelente 5
    Reiherente 12
    Tafel x Reiherente 1,0
    Schellente 1,0
    Schnatterente 1,1
    Sturmmöwe 1 K2
    Steppenmöwe 1 ad

    Landkreis: Groß-Gerau

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 08. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Vereiste Seen und Singschwäne

    von Peter Erlemann

    Hallo.

    Auch der Langener Waldsee ist fast völlig zugefroren. An einer kleinen offenen Stelle 2 Höckerschwäne und ca. 30 Bläßhühner.

    Rund um die zweite etwas größere offene Wasserfläche in der Seemitte drängten sich auf dem Eis 5 Höckerschwäne, 4 ad. Singschwäne, 12 Kanadagänse, mind. 10 Krickenten zw. ca.450 Stockenten versteckt und etwa 15 Bläßhühner.
    Am Schilfrand standen 8 Graureiher auf dem Eis.

    Während der Obertshausener Angelweiher von Schlittschuhläufern okkupiert worden ist, haben die Wasservögel im NSG See am Goldberg sich noch eine kleine Fläche offen halten können.
    Dicht gedrängt waren 2 Höckerschwäne und einige Krickenten zw. ca. 120 Stockenten auszumachen. Taucher, Tauchenten und Bläßhühner haben offensichtlich das Weite gesucht.
    Auf dem Eis am Schilfrand 3 Graureiher und im Gebüsch am Ostufer eine Heckenbraunelle.

    Viele Grüße
    Peter Erlemann

    Landkreis: Offenbach

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 08. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Singschwan, Säger, Rotdrossel

    von Peter Petermann

    heute, 10:30-14:20, NSG Lampertheimer Altrhein (Gewässer fast komplett zugefroren) und Umgebung, insbes. Neurhein, u.a.:
    Höckerschwan 33-38
    SINGSCHWAN 4 ad. (Feldflur)
    Graugans 3
    Nilgans 4
    Stockente ≥ 12 (Rhein)
    Tafelente ≥ 1.0 (Rhein)
    Reiherente ≥ 1.2 (Rhein)
    Schellente 3.8 (Rhein)
    ZWERGSÄGER ≥ 1.0 (Rhein)
    GÄNSESÄGER ≥ 1.2 (Rhein)
    Zwergtaucher ≥ 4 (Rhein)
    Haubentaucher ≥ 2 (Rhein)
    Kormoran (nur) noch 9 Nester besetzt
    Mäusebussard ≥ 7
    Blässhuhn ≥ 4
    Grünspecht 2
    Mittelspecht 2 (keine Balz)
    Kleinspecht 1.0
    Amsel ≥ 12
    Wacholderdrossel ≥ 150
    ROTDROSSEL ≥ 5
    Kernbeißer ≥ 1

    Kernsee, noch eine kleine offene Wasserfläche, u.a.:
    Stockente 25
    Haubentaucher 7
    Graureiher 1 rastet nahe vorjährigem Horst
    Teichhuhn 2
    Blässhuhn ≥ 36 (tw. in Schilf und Ufergebüsch)

    Landkreis: Bergstraße

    Vogelgebiet: Lampertheimer Altrhein

    Fotograf:

  • 08. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Lahn Giessener Stadtgebiet

    von Timo M.

    Heute mal wieder aufs Rad geschwungen und folgendes angetroffen:

    Sachsenhäuserbrücke Giessen:

    - Im unteren Bereich der Mühle bzw Fischaufstiegstreppe:

    10 Zwergtaucher !
    1 Hausgans
    1 Graugans
    1 Kanadagans
    2 Stockenten

    Unterhalb vom Wehr (soo gut wie alles zugefroren).

    4 Höckerschwäne
    3 Kormorane
    ca 100 Stockenten
    ca 20 Blässrallen
    8 Lachmöwen

    Zweites Wehr Stadtwerke:

    1 Mäusebussard auf halber Strecke sitzend im Uferbereich.
    2 Höckerschwäne abfliegend Richtung Nord.
    2 Kormorane jagend
    10 Blässrallen
    5 Stockenten

    Strecke ab Wehr bis Brücke B 429:

    mind 150 Stockenten
    3 Graureiher (wieseckmündung)
    4 Teichhühner
    2 Kormorane
    2 Zwergtaucher
    1 Mäusebussard (lauert hinter der Gruppe der Wasservögel)
    15 Nilgänse (auf den westlichen Lahnwiesen)
    ca 40 Krickenten an der Lahn höhe Klärwerk sehr gut zu beobachten aus geringer Distanz.
    Dazu gesellten sich 2 Kormorane
    8 Blässrallen
    30 Stockenten
    ca 30 Reiherenten insgesamt an den wenigen eisfreien flächen
    1 Mäusebussard Bereich Zulassungsstelle in seinem Stamm(baum)

    Landkreis: Gießen

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 08. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Wasservogelwelt an der Werra

    von Jörg Brauneis

    Das Werratal ist weiter im Würgegriff des Eiswinters. Sogar die salzige Werra ist auf großen Strecken zugefroren, besonders dort wo der Fluss gestaut wird.

    Heute Nachmittag bei meiner Hausbesuchstour immer mal wieder auf die Werra geschaut:

    Nördlichste Werrabrücke von Bad Sooden – Allendorf: 5 Zwergtaucher; 15 Stockenten, zwei Paare Gänsesäger; 3 Tafelerpel; 20 Reiherenten; 7 Kormorane.

    Werra unterhalb Eschweges „An der Kuhtrift“:
    5 Höckerschwäne (3 vorjährige) auf dem Winterraps; 12 Bläßrallen; 2 Zwergtaucher; 24 Stockenten; 6 Kormorane; 15 Gänsesäger (7 weibchenfarben); 1 Paar Schellenten; 6 Reiherenten; 5 Graureiher am Ufer; 6 Kormorane: Die Wasservögel drängen sich alle dort am Flussufer, wo Jäger eine Feldholzinsel angelegt haben, die das Ufer etwas vor den Dauerstörungen durch Spaziergänger und ihre freilaufenden Hunde schützt.

    Werra im Stadtgebiet (Tränenbrücke).
    je ca. 300 Bläßrallen und Stockenten; ein Paar Gänsesäger; 3 Zwergtaucher; ein Paar Nilgänse, ein Tafelerpel.

    Dr. Jörg Brauneis

    Landkreis: Werra-Meißner

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 08. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Amselmonitoring Februar /Vogel-Winterbeobachtungen 22 Arten

    von Michael Beensen

    Vogelbeobachtungen Burgschwalbach 8.2.2012
    -6 Grad , sonnig- 9.30 Uhr bis 10.4o Uhr
    = 22 Vogelarten : starke Zunahme von Teilziehern nach
    Kältewelle

    1. Amselmonitoring Februar 2012 = 44 Vögel !! , davon 19 auch als Einzelbeobachtung "an und um Futterhaus" Station1

    2.Vogelbeobachtung Gertesheck Station S 1 bis S 5, Karte siehe website:
    44 Amsel wie vorgenannt, 15 Stare, 3 Goldammern, 19 Rotkehlchen,
    14 Ringeltauben, 3 Mittelspechte, 16 Eichelhäher, 2 Elstern, 1 Grünspecht, 4 Buntspechte, 5 Rabenkrähen,2 Mäusebussarde, 11 Gimpel, 4 Grünlinge, 8 Sumpfmeisen, 19 Blaumeisen, 1 Kernbeisser,
    1 Distelfink, 7 Schwanzmeisen, 31 Kohlmeisen, 20 Kleiber, 3 Baumläufer

    3. von o.g. Beobachtungen =am und ums Futterhaus Station1 Waldrand ( in den Gesamtmengen 2 enthalten ):
    11 Stare, 7 Schwanzmeisen,3 Goldammern, 2 Rotkehlchen, 2 Ringeltauben, 3 Eichelhäher, 2 Elstern,2 Rabenkrähen, 1 mittelspecht, 19 Amseln, 6 Gimpel , 4 Grünlinge, 4 Sumpfmeisen, 5 Blaumeisen, 1 Kernbeisser, 1 Distelfink, 10 Kohlmeisen, 4 Kleiber, 1 Baumläufer

    Eingabe ornitho folgt, aktuell keine Eingabe möglich

    beste Grüße
    Michael Beensen
    natur-im-palmbachtal.de

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 07. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Rotdrossel in Fußgängerzone

    von Matthias Roth

    Guten Abend,

    heute pickte in der Göttinger FuZo eine Rotdrossel neben 4 Amselhähnen und 3 Ringeltauben "Brosamen" vom Pflaster. Fluchtdistanz zu Homo sapiens unter 1 m. Ist es die Kälte? Immerhin: So schön konnte ich noch nie eine Rotdrossel sehen. Sehr hübsche Tiere.

    Gruß

    M. Roth

    Landkreis: [außerhalb Hessens]

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 07. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Noch immer Kranichzug nach Süd

    von Alke Schrader

    Friedrich Löffler meldet:
    um 15:30 Uhr zogen über Fritzlar Eckerich noch 40 Kraniche nach SW

    Landkreis: Schwalm-Eder

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 07. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Schwarzhalstaucher

    von Wolfgang Lübcke

    NSG Stausee von Affoldern:
    1 Schwarzhalstaucher
    Belegfoto durch Jürgen Becker!
    Der Vogel wurde am 6.2.12 bei ornitho.de durch Wolfgang Schwarzfischer
    (Frankfurt) gemeldet.
    Bei Hemfurth:
    1 Singdrossel

    Landkreis: Waldeck-Frankenberg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 06. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    Zusammenfassung vom Wochenende

    von Stefan Stübing

    Hallo zusammen,

    am Samstag und Sonntag haben 64 Melder in Hessen fast 1.400 Vogelbeobachtungen in ornitho.de eingetragen, darunter viele Winterflüchter wie z.B. 4500 Saatgänse und 500 Bläßgänse im Kreis GG, einzelne Kurzschnabel- und Nonnengänse, an drei Stellen insgesamt 13 Singschwäne, einen zeitlich ungewöhnlichen Prachttaucher, aber auch nach wie vor viele Ind. nicht so richtig winterharter Arten wie Hausrotschwanz, Singdrossel, Bekassine, Waldwasserläufer und Wasserralle. Der Kranichabzug Anfang der letzten Woche ist mit etwa 5.000 Vögeln dokumentiert und auch Kiebitze haben uns offenbar restlos verlasssen.

    Bundesweit wurden in den nur drei Monaten seit dem Start inzwischen mehr als 500.000 Daten in ornitho gemeldet. Wer Fragen zur Nutzung oder zur Anmeldung hat, kann sich gerne in der HGON-Geschäftsstelle melden (info[at]hgon.de), das System mit der Kartenfunktion, seine Nutzer und Ergebnisse sind absolut faszinierend.

    Und weiter tapfer: Die Hohltaube vor meinem Bürofenster trotz der Kälte angesichts der strahlenden Sonne mit angedeuteten Balzflügen...

    Viele Grüße,

    Stefan Stübing

    Landkreis: Wetteraukreis

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf:

  • 06. Feb. 2012 Mitglied im HGON Birdnet Club

    HE:KB: Waldohreule und Waldkauz

    von Michael Wimbauer

    Ergebnisse der heutigen Eulenkartierung auf dem MTB 4920/1 Armsfeld:
    9 balz. Waldkäuze
    2 balz. Waldohreulen

    Auffallend ist, dass ab einer Höhenlage oberhalb von 500 m ü. NN keine Eule ruft.

    insgesamt 2012:
    10 Rev. Waldkauz (2009: 12 Rev.; 2010: 15 Rev.; 2011: 8 Rev.)
    4 Rev. Waldohreule (2009: 0 Rev.; 2010: 15 Rev.; 2011: 1 Rev.)
    Bei den Ergebnissen der Vorjahre handelt es sich jeweils um unvollständige Erfassungen. In diesem Jahr ist ca. 1/3 des MTB-Viertels vollständig erfasst. Das diesjährige Ziel ist eine vollständige Erfassung der Eulen.

    Es lohnt sich also in solchen Nächten wie heute die lautlosen Nachtjäger zu suchen!

    Nähere Einzelheiten und genaue Beobachtungsorte der Eulen unter www.NABU-Naturgucker.de

    Viele Grüße,
    Bastian Meise & Michael Wimbauer

    Landkreis: Waldeck-Frankenberg

    Vogelgebiet: 0

    Fotograf: