Vogelbeobachtungsgebiete

Weinberge zwischen Rüdesheim und Lorchhausen

Lage:

Rheingau-Taunus-Kreis

Nordwestlich von Rüdesheim

 

Schutzstatus:

Europäisches Vogelschutzgebiet; Teilbereiche NSG


Lebensräume:

Steilhänge des Mittelrheintales mit Weinbergen (bewirtschaftet, teilweise auch aufgelassen), Weinbergsmauern, Felspartien, Brachflächen mit Verbuschung und Gehölzgruppen, Eichenniederwald in den oberen Randbereichen.

Größe:

845 ha

 

Entstehungsgeschichte:

Im Gebiet wird seit rund 30 Jahren von der HGON im 2-jährigen Turnus die einzige hessische  Zippammerpopulation erfasst. Wegen dieses einzigartigen Vorkommens und wegen weiterer bemerkenswerter Vogelarten wurde das Gebiet in das europäische Schutzgebietssystem Natura 2000 einbezogen.

Anfahrtsbeschreibung:

Über die B 42  nach Rüdesheim oder zu weiteren möglichen Ausgangspunkten bei Assmannshausen, Lorch oder Lorchhausen. Das Gebiet ist auch über die rechtsrheinische Bahnstrecke erreichbar. In Rüdesheim Parkmöglichkeiten im Bereich Bahnhof/Brömserburg. Von da Aufstieg in die Weinberge über „Oberstraße/Am Feldtor“. Assmannshausen:  Lorcher Str. /Badweg (jenseits der Bahnlinie), am westlichen Ortsende Hauptweg in die Weinberge ( Zugang auch vom Parkplatz Ortsende Richtung Aulhausen möglich oder von ganz oben nordwestlich Aulhausen). Der Abschnitt Lorch/Lorchhausen ist am einfachsten über Lorchhausen zu erreichen: von der B42 in den Ortskern abbiegen, über den Bahnübergang Taleinschnitt hoch am Friedhof vorbei bis Ortsende, dort rechts ein Parkplatz. Von dort Einstieg in die Weinberge Richtung Lorch.

Routen:
Die Weinberge können auf den Weinbergswegen beliebig begangen werden. Zippammern werden  überwiegend dort angetroffen, wo einzelne Felsbereiche mit Buschgruppen zu finden sind. Die mittleren Hangbereiche sind am Besten geeignet.

Durch das Gebiet führt streckenweise auch der „Premium-Wanderweg Rheinsteig“, der an Wochenenden und Feiertagen bei schönem Wetter sehr stark begangen ist. Mit einem starken Fernglas oder Spektiv lassen sich von oben auch an Wasser gebundene Vogelarten (Enten, Gänse, Möwen, Reiher, Kormorane, Schwäne) auf dem Rhein beobachten; zur Zugzeit können mit etwas Glück auch Seeschwalben oder Limikolen (bei niedrigem Wasserstand) gesehen werden.



Vögel:

  Brutvögel Rastvögel Wintergäste
1. Zippammer Wanderfalke Mäusebussard
2. Steinschmätzer Wespenbussard Mauersegler
3. Wendehals Schwarzmilan Fitis
4. Mittelspecht Dohle Zilpzalp
5. Nachtigall Gartengrasmücke  
6. Dorngrasmücke Neuntöter  
7. Klappergrasmücke Zaunammer (?)  
8. Bluthänfling Sperber  
9. Girlitz Habicht  


Beste Jahreszeit:

Ende April bis Ende Juni (alle interessanten Brutvögel anwesend)


Beste Tageszeit:

Vormittags (Licht und Aktivität am günstigsten). An warmen Tagen kann es ab mittags in den Weinbergen unerträglich heiß werden.


Beobachtungsdaten in diesem Gebiet sammelt:

Ingo Hausch

ingo.hausch(at)hgon.de

 

Johannes Reufenheuser

Johannesreufenheuser(at)gmx.de

SUCHE
 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

  • 24. Jul. 2017

    Gefleckte Weinbergschnecke in Bad Homburg

    Eine Gefleckte Weinbergschnecke (Cornu aspersum/ Helix aspersa/ Cantareus aspersu...

  • 15. Jul. 2017

    Laubholz-Säbelschrecke

    Hallo, diese beiden fand ich zufällig am 14.7. bei der Kopulation in einer ju...

  • 11. Jul. 2017

    Rehkitz

    Heute gegen 6.00 Uhr, in der Nähe von den Fischteichen bei Stammheim, trat diese...

> Alle Ereignisse anzeigen