Erfassen

Kartierungen und Monitoring

Rotmilanauge Foto: C. Gelpke

Die HGON hat sich in ihrer Satzung den Auftrag gegeben, Grundlagendaten über die Vogelarten Hessens zu erheben. In zahlreichen Kartierungsprogrammen wurden die Beobachtungen vieler ehrenamtlicher hessischer Vogelkundler zu einem Bild über die Verbreitung und Häufigkeit der Avifauna zusammengetragen. Diese Arbeit mündet in der Veröffentlichung in Büchern und Zeitschriften sowie in der konkreten Konzeption von Schutzmaßnahmen. Seit ihrer Gründung hat die HGON zahlreiche Erfassungsprogramme durchgeführt. Dazu zählten artbezogene Vorhaben wie zum Beispiel die Kartierung von Rotmilan, Steinschmätzer, Blaukehlchen, Feldlerche, Goldammer, Wespenbussard, Dohle, Möwen und ausgewählten Spechtarten. Daneben wurden lebensraumbezogene Kartierungen durchgeführt, etwa die Erfassung der Wiesenvögel oder die Wasservogelzählung. In sogenannten Monitoringprogrammen, wie dem Ganzjährigen Monitoring häufiger Arten, wird die Bestandsentwicklung aller bzw. vieler Arten untersucht.

SUCHE
 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

  • 19. Jun. 2018

    Halsbandsittich

    Hallo, ich konnte heute in Frankfurt Eschersheim mindestens 5 Halsbandsittich...

  • 19. Jun. 2018

    Halsbandsittich

    Habe in Frankfurt Eschersheim heute mindestens 5 Halsbandsittiche im Wohngebiet g...

  • 18. Jun. 2018

    Graureiher fliegen aus

    Guten Morgen, die ersten Graureiher werden/sind bereits selbstständig. Vor ei...

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

  • 19. Jun. 2018

    Bläuling

    Hallo Frau Tinkl, könnte es sich bei dem Schmetterling um einen "kurzschw...

  • 18. Jun. 2018

    Bläuling

    Hallo aus Bad Vilbel, bitte um genauere Bestimmung dieses "geschwänzten Bl...

  • 12. Jun. 2018

    Zur "Schmetterlingsraupe"

    Hallo Herr Weiss, Sie haben da zwar keine Raupe erwischt, mit Schmetterling ...

> Alle Ereignisse anzeigen