Erfassen

Kartierungen und Monitoring

Rotmilanauge Foto: C. Gelpke

Die HGON hat sich in ihrer Satzung den Auftrag gegeben, Grundlagendaten über die Vogelarten Hessens zu erheben. In zahlreichen Kartierungsprogrammen wurden die Beobachtungen vieler ehrenamtlicher hessischer Vogelkundler zu einem Bild über die Verbreitung und Häufigkeit der Avifauna zusammengetragen. Diese Arbeit mündet in der Veröffentlichung in Büchern und Zeitschriften sowie in der konkreten Konzeption von Schutzmaßnahmen. Seit ihrer Gründung hat die HGON zahlreiche Erfassungsprogramme durchgeführt. Dazu zählten artbezogene Vorhaben wie zum Beispiel die Kartierung von Rotmilan, Steinschmätzer, Blaukehlchen, Feldlerche, Goldammer, Wespenbussard, Dohle, Möwen und ausgewählten Spechtarten. Daneben wurden lebensraumbezogene Kartierungen durchgeführt, etwa die Erfassung der Wiesenvögel oder die Wasservogelzählung. In sogenannten Monitoringprogrammen, wie dem Ganzjährigen Monitoring häufiger Arten, wird die Bestandsentwicklung aller bzw. vieler Arten untersucht.

SUCHE
 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

  • 14. Dez. 2018

    Kranichzug

    Laubach-Wetterfeld, 16.00 Uhr, dämmrig. Ein Zug Kraniche schnell gezählt ca. 6...

  • 14. Dez. 2018

    Bingenheimer Ried im Jahr 2002 und heute

    Das Bingenheimer Ried ist weiterhin trocken. Nur im Graben in der Nähe des Wehrs...

  • 11. Dez. 2018

    6x Gänsesäger

    mittlerweile haben sich 6 stück versammelt, 8 Silberreiher sind bereits da, gena...

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

> Alle Ereignisse anzeigen