Unsere Arbeitskreise

Avifauna des AK Dieburg

Die Vogelwelt des Altkreises Dieburg -

Großer Brachvogel, Raubwürger und Haubenlerche sind verschwunden, dafür brüten Grau-, Nil- und Kanadagans, womöglich sogar der Bienenfresser. Und der Weißstorch ist sozusagen "wieder auferstanden".

Wie sich die Vogelwelt seit 1990 im Altkreis Dieburg entwickelt hat, zeigt ein umfassendes Werk, das hier als Kurzfassung zur Verfügung steht:

Avifauna des AK Dieburg


Arbeitskreis Dieburg

Auch Spaß sollen sie machen – die Aktivitäten des AK Dieburg.

Gemeinsam mit naturbegeisterten Menschen anderer Verbände (insbesondere des NABU_ KV_ Dieburg) sind wir nahezu zu allen Tageszeiten durch Wälder und Auen unterwegs um Vögel und Amphibien, aber auch Libellen, ausgewählte Schmetterlingsarten, seltene Pflanzen und vieles mehr zu erfassen und zu kartieren. Im Regelfall fließen die Ergebnisse in landes- oder bundesweite Auswertungen ein, z. B. für den bundesweiten Brutvogelatlas ADEBAR (DDA). Gleich zwei Teams aus dem AK haben sich im Jahr 2006 erstmals am bundesweiten birdrace (DDA birdrace) mit viel Spaß und tollen Erfolgen beteiligt.

Beim Projekt Naturschutzscheune können Helfer und Interessierte ihr Können und ihre Fäähigkeiten in vielfältiger Form einbringen. Am Rande des Naturschutzgebietes Reinheimer Teich wird gemeinsam mit dem NABU_KV_Dieburg eine ehemalige landwirtschaftliche Maschinenhalle zu einem Naturschutzzentrum mit Ausstellung und erlebbarem Aussenbereich umgestaltet. Die Entwicklung von Flora und Fauna des naturnah gestalteten Freibereiches wird im Rahmen des GEO Tages der Artenvielfalt von uns in Zusammenarbeit mit Schulen und Jugendlichen dokumentiert.

Die Betreuung der NATURA 2000-Gebiete und der Naturschutzgebiete ist eine unserer zentralen Aufgaben. Dabei stehen nicht nur Erfassungen und Kontrollgänge im Vordergrund sondern auch die aktive Mithilfe bei Pflegemaßnahmen. In besonderem Maße gilt dies natürlich auch für alle Flächen im Eigentum der HGON, die innerhalb dieser Gebiete liegen. Unsere Bemühungen zum Schutz von Lebensräumen sind allerdings nicht auf die Schutzgebiete oder bestimmte Projekte (Gersprenzaue mit Hergershäuser Wiesen und Reinheimer Teich, Steinbrüche, Kiesgruben, Sandrasengebiete u.a.) beschränkt sondern setzen flächendeckend an.

Gezielte Artenschutzmaßnahmen ergänzen unsere Naturschutzarbeit. Gemeinsam mit den Freunden vom NABU und den Ortsbeauftragten für Vogelschutz sorgen wir für Nisthilfen für Steinkauz, Schleiereule und weitere Arten, sichern Fledermausvorkommen, stimmen Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen auf die Schutzbedürfnisse von Laubfrosch, Wiesen-Ameisenbläuling, Bocks-Riemenzunge und weiterer Arten ab.

Erfahrungsaustausch, Vorträge und Exkursionen kommen bei uns nicht zu kurz. Jeden Monat am zweiten Freitag treffen sich die Mitglieder des AK mit NABU und Ortsbeauftragten sowie weiteren interessierten Menschen um 20.00 Uhr im Gasthaus „Zur Krone“ in Groß-Umstadt, OT Semd. Die Themen dieser Veranstaltungen sowie zahlreiche weitere Vorträge und Exkursionen (im Jahresverlauf oftmals um die hundert Angebote) sind im Veranstaltungskalender zusammengefasst.
Zusätzlich treffen sich die AG Naturschutzscheune jeden ersten Dienstag im Monat im alten Feuerwehrhaus in Reinheim, OT Spachbrücken. Hinzu kommen noch unregelmäßige Treffen der AG Veranstaltungen und der AG Erfassungen.

SUCHE

Kontakt

Georg Schneider

Hippelsbach 15

64395 Brensbach

Tel.: 06161-329  

E-Mail:

schneider-hippelsbach(at)t-online.de

 

 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

  • 28. Jun. 2017

    Wespenbussard

    und hier ein Belegfoto von einem der beiden Wespenbussarde

  • 28. Jun. 2017

    Rotmilan und Zugbeobachtungen

    Hallo allerseits, gestern morgen staunte ich ncht schlecht: über gerade gerä...

  • 26. Jun. 2017

    ornithologische Literatur

    Hallo, ich habe zahlreiche Jahrgänge deutschsprachiger ornithologischer Zeitsch...

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

> Alle Ereignisse anzeigen