Unsere Arbeitskreise

Arbeitskreis Vogelsberg

Herzlich Willkommen beim HGON Arbeitskreis Vogelsberg!

Ziel des Arbeitskreises ist es, in Zusammenarbeit mit allen gesellschaftlich relevanten Gruppen sowie vor allem Land- und Forstwirtschaft die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft des ganzen Vogelsberges gemeinsam zu erhalten und Naturschutz zukunftsfähig weiterzuentwickeln.

Unser Arbeitskreis ist gemeinnützig und wissenschaftlich tätig in den Bereichen Ornithologie und Naturschutz.

Die Anerkennung der HGON nach § 29 Bundesnaturschutzgesetz bringt es mit sich, dass der Arbeitskreis zu Planungen, die den Vogelsbergkreis betreffen in Zusammenarbeit mit anderen anerkannten Naturschutzverbänden Stellungnahmen abgibt, die auf die naturschutzrelevanten Punkte bei den Vorhaben eingehen.

Tätigkeitsfelder sind:

  • Beratung über die optimale Gestaltung von Lebensräumen
  • Naturschutz- und Vogelschutzberatung für Jedermann
  • feldornithologische Erfassungen
  • Beobachtung sensibler Bereiche, bei unerlaubten Eingriffen und Störungen
  • Meldungen an die zuständige Behörden
  • Beratung von Behörden in Fragen des Natur- und Vogelschutzes (über die
    Beiräte und die § 29-Arbeit hinaus)
  • Stellungnahmen zu Eingriffen in den Naturhaushalt wie: Raumordnungspläne, Landschaftspläne, Flurbereinigungsverfahren, Planfeststellungsverfahren
    (Straßenbauvorhaben, Bebauungspläne)
  • Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Vorträge zu Natur- und Vogelschutzthemen,
  • Exkursionen zum Kennenlernen der heimischen Vogelwelt
  • Zeitungsartikel zu besonders interessanten Biotopen und Arten, aber auch Interessenkonflikten in der Landschaft.
     

Wasserwirtschaftliche Anpassungen an den Klimawandel notwendig

Die HGON Vogelsberg schließt sich einer aktuellen Position der Schutzgemeinschaft Vogelsberg an, um einer breiteren Bevölkerung bewusst zu machen, dass Wasser, welches offensichtlich im Übermaß in die Ballungsräume gepumpt wird, unseren Wald-, Quell-, Wiesenbiotopen und letztlich den Menschen als Trinkwasser fehlt. Es kann logischerweise nicht sein, dass z.B. in Ulrichstein Schürfbrunnen trocken fallen, die Kommune Wasser im Tankwagen aus anderen Brunnen für die Bevölkerung herbeischaffen muss, damit im Rhein-Main-Gebiet, das zu 30 % mit Wasser aus dem Vogelsberg versorgt wird, die Alleebäume bewässert werden können.

weiterlesen - hier geht's zur Position der Schutzgemeinschaft Vogelsberg

SUCHE

Kontakt

Andreas Wellstein
Sonnenweg 45
36341 Lauterbach/Blitzenrod
Tel.: 06641 - 6466846
andreas.wellstein(at)t-online.de

 

Termine

Alle Termine anzeigen

Birdnet

  • 18. Sep. 2018

    Steppenweihe

    heute morgen gegen 10:30 entdeckte ich eine Steppenweihe südlich vom Schwelteich...

  • 18. Sep. 2018

    Beobachtung Kernbeißer

    Am Waldsportplatz in Biebertal-Rodheim konnte ich gestern zwei abfliegende Kernbe...

  • 17. Sep. 2018

    Rotmilane

    Heute gegen 16:30h bei einer Temperatur von 29 Grad kreisten sich mehrere Rotmila...

> Alle Ereignisse anzeigen

Faunanet

  • 17. Sep. 2018

    Käfer oder Wanze?

    Herr Weiss, die rot-schwarzen Insekten in Ihrem Garten sind keine Käfer, sondern...

  • 17. Sep. 2018

    Wanzen

    Ein Fall für die Experten! Familie Heuser ist ganz verzweifelt: am Haus, auf...

  • 13. Sep. 2018

    Laubfrosch

    Diesen Laubfrosch fand ich heute zusammen mit 3 weiteren Exemplaren unter dem Dec...

> Alle Ereignisse anzeigen