Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V.

Entdecken Kennen Schüler*innen unsere häufigsten Vögel?

Forschung  Vögel 

Kennen Schüler*innen unsere häufigsten Vögel?

Studie untersucht Artenkenntnis von Berliner Schüler*innen anhand einheimischer Vogelarten.

Hier geht es zur Publikation in Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften:
Die Artenkenntnis von Berliner Schüler_innen am Beispiel einheimischer Vögel

Die Abnahme der Biodiversität ist weltweit eines der vielen Probleme des Klimawandels. Wenn man dieses Problem lösen möchte muss man zuerst das Bewusstsein zur Artenkenntnis schaffen. Um zu überprüfen, wie gut die Artenkenntnis bei den Schülerinnen und Schülern heutzutage ist, wurden im Rahmen einer Studie die siebten Klassen von drei Schulen in Berlin zu den häufigsten Vogelarten Berlins befragt.

Die Wissenschaftler*innen stellten Fragen darüber wie gut sich die Schüler*innen mit den heimischen Vogelarten auskennen. Um herauszufinden wie gut die Schüler*innen ihre eigene Artenkenntnis einschätzen und wie gut diese tatsächlich ist, wurden ihnen verschiedene Fragebögen vorgelegt. Zunächst erhielten sie einen Fragebogen auf dem die acht häufigsten Vogelarten Berlins standen. Wenn ein Kind der Meinung war, eine Vogelart an seinem Aussehen oder anhand seines Gesangs zu erkennen, so gab es dies auf dem Fragebogen an. Es stellte sich heraus, dass die Schüler*innen deutlich öfter angaben, die Vögel an ihrem Aussehen zu erkennen, als an ihrem Gesang.

Bei einem zweiten Test wurde daraufhin überprüft, wie nah die Selbsteinschätzung der Schüler*innen an der Realität ist. Dazu wurde den Schülern*innen zu jeder Vogelart ein Video und eine Vogelstimmenaufnahme in zufälliger Reihenfolge gezeigt. Pro richtige Antwort gab es einen Punkt und pro richtige Gattung gab es einen halben Punkt. Ab einer Punktzahl von 6,5 hatte man eine hohe Artenkenntnis und unter bis zu einer Punktzahl von 1,5 war die Artenkenntnis als besonders gering einzustufen.

Als Ergebnis der Selbsteinschätzung gab die Mehrheit der Schüler*innen an, die Vögel nur an ihrem Aussehen, aber nicht an ihren Singstimmen zu erkennen. Bei der dem tatsächlichen Test konnte ein ähnliches Ergebnis festgestellt werden. Die Schüler*innen waren deutlich besser in der Erkennung der Vögel anhand des Aussehens als anhand des Gesangs. Die tatsächlich erkannten Vogelarten lag allerdings eindeutig unter dem selbstgeschätzten Wert.

Um diesem Verlust von Artenvielfalt und Artenkennern entgegenzutreten bedarf es der Einbindung dieser Inhalte in Lehrangebote, wobei vor allem auch außerschulische Lernorte der Unterstützung dienen sollten.

Gastbeitrag: T. Löber (FÖJ HGON)

Mitmachen So kannst Du uns unterstützen

Für unsere alltägliche Naturschutzarbeit ist jede Hilfe wertvoll: Jeder Euro für Artenschutzprojekte, jede Hand, die mit anpackt. Viele Menschen können gemeinsam viel bewirken.

Test

Mitgliedschaft

Unterstütze den Naturschutz und werde Mitglied bei der HGON.

Test

Geld spenden

Werde aktiv oder bringe mit einer Spende wichtige Naturschutzprojekte auf den Weg.

Test

Ehrenamtlich helfen

Mach mit bei unseren Projekten rund um Naturschutz und Vogelkunde.