Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V.

Unsere ArbeitLebensräume

Viele Jahrzehnte HGON haben Spuren hinterlassen. Der überwiegende Teil der hessischen Naturschutzgebiete geht auf Vorarbeiten der HGON zurück. Sie war Wegbereiter für den Schutz der Flusslandschaften beispielsweise in der Wetterau, an Werra, Lahn und Kinzig. Ihre Konzepte werden bei der Pflege von Sandrasen im Dieburger Raum ebenso umgesetzt wie bei der Wiedervernässung des Pfungstädter Moores oder beim Schutz des Burgwaldes. Wichtige Lebensräume sind im Besitz der HGON, so auch eine der größten privaten Naturschutzflächen in Hessen, der „Untere Knappensee“ im Landkreis Gießen.

Und: Wo immer Natur in Gefahr gerät, sind HGON-Mitglieder zur Stelle. Das gilt für die Verteidigung der HIM-Grube bei Mainhausen genauso wie für unzählige Verfahren, in denen Siedlungen und Verkehrstrassen die Landschaft bedrohen.

Meldungen zum Thema

Meldungen zu verwandten Themen

Lebensräume Agrarlandschaft Insekten

Schwalm: Blühstreifen sollen bleiben

Pressemitteilung: Waldeckische Landeszeitung

Presse Lebensräume Agrarlandschaft

Dornburg: Heftiger Streit um eine Wiese

Pressemitteilung Frankfurter Neue Presse

Ornitho Vögel Lebensräume Agrarlandschaft Forschung

Offenlandarten weiterhin im Sinkflug

Die neue Ausgabe der "Vögel in Deutschland" ist da und informiert über die Bestandssituation unserer heimischen Vogelarten.

Lebensräume Artenschutz

Ausgezeichnet!

Priska Hinz zu Besuch im Main-Kinzig-Kreis.

Mitmachen So kannst Du uns unterstützen

Für unsere alltägliche Naturschutzarbeit ist jede Hilfe wertvoll: Jeder Euro für Artenschutzprojekte, jede Hand, die mit anpackt. Viele Menschen können gemeinsam viel bewirken.

Test

Mitgliedschaft

Unterstütze den Naturschutz und werde Mitglied bei der HGON.

Test

Geld spenden

Werde aktiv oder bringe mit einer Spende wichtige Naturschutzprojekte auf den Weg.

Test

Ehrenamtlich helfen

Mach mit bei unseren Projekten rund um Naturschutz und Vogelkunde.